+++ Umfrage zum Newsletter Bildungsauftrag Nord-Süd +++

Hier können Sie uns bis zum 31. Oktober 2017 Ihre Meinung und Änderungswünsche zu unserem Online-Newsletter mitteilen! Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

>> Zur Umfrage

Der Newsletter Bildungsauftrag Nord-Süd erscheint monatlich und informiert über Neuigkeiten aus dem Bereich der entwicklungsbezogenen Bildungsarbeit.

Der Online-Newsletter wird kostenfrei per E-Mail versandt.

Anmeldung

 

Newsletterarchiv

Ein Hinweis in eigener Sache bzw. eine Erinnerung an die, die noch nicht teilgenommen haben: Bis zum 31. Oktober 2017 ist es noch möglich, an unserer Online-Umfrage zum Newsletter Bildungsauftrag Nord-Süd teilzunehmen! Wir möchten gerne von Ihnen wissen, was Sie von unserer Publikation halten, wie Sie diese nutzen und wie wir sie Ihren Anregungen und Wünschen entsprechend verbessern können. Die Beantwortung dauert ca. 5 Minuten, Ihre Rückmeldungen werden vertraulich und anonym behandelt und ausschließlich für interne und statistische Zwecke verwendet. Vielen Dank für Ihre Unterstützung! Die Umfrage finden Sie hier.

Das neue Faltblatt zu den Ausgaben der OECD-Länder zu entwicklungspolitischer Bildungs- und Informationsarbeit ist erschienen: Die aktuellen Zahlen zeigen, dass die Ausgaben in Deutschland 0,55 Prozent der Gesamtausgaben für Entwicklungszusammenarbeit (ODA) betragen. Laut Empfehlung des United Nations Development Programme (UNDP) sollen die öffentlichen Ausgaben für entwicklungspolitische Bildung bis zu drei Prozent der gesamten ODA-Ausgaben betragen.

Wie in der letzten Ausgabe angekündigt: Wir haben unsere Online-Umfrage zum Newsletter Bildungsauftrag Nord-Süd gestartet! Wir möchten gerne von Ihnen wissen, was Sie von unserer Publikation halten, wie Sie diese nutzen und wie wir sie Ihren Anregungen und Wünschen entsprechend verbessern können. Hier gelangen Sie zur Umfrage.

Am 20. Juni 2017 hat die Nationale Plattform Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) den „Nationalen Aktionsplan BNE“ zur Umsetzung des UNESCO-Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung verabschiedet. Bereits 2015 startete das UNESCO-Weltaktionsprogramm BNE und leistet seitdem einen wesentlichen Beitrag zur Umsetzung der Agenda 2030 der Vereinten Nationen.

Das Motto der diesjährigen Global Education Week (GEW) steht fest: Vom 18. bis 26. November 2017 lautet das Thema der europaweiten Kampagne in Deutschland „Meine Welt, Deine Welt – Bewusster Konsum für nachhaltige Entwicklung“. Wir aus der Informationsstelle Bildungsauftrag Nord-Süd haben die Rolle als Koordinatorin der Aktionswoche auf nationaler Ebene inne.

Der World University Service (WUS) hat in diesem Jahr erneut den Förderpreis „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgeschrieben. Mit dem Preis werden Studierende und Absolventen/-innen an deutschen Hochschulen auszeichnen, die sich in ihren Studienabschlussarbeiten – gleich welcher Fachrichtung – mit einem der folgenden Themen der Sustainable Development Goals (SDG) auseinandersetzen: Migration, Flucht, Menschenrecht auf Bildung, Globales Lernen, Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE).

Erneut steht die älteste Fach- und Verbrauchermesse für den Fairen Handel sowie globales und verantwortungsvolles Handeln an: Vom 20. bis 23. April 2017 findet in Stuttgart die FAIR HANDELN Messe statt. Dort stellen die 16 Deutschen Länder mit einem Stand ihre entwicklungspolitischen Ziele und Aktivitäten vor.

Am 13. März 2017 hat die Internationale Woche gegen Rassismus begonnen! Unter dem Motto „100% Menschenwürde – Zusammen gegen Rassismus“ ruft der Interkulturelle Rat bundesweit dazu auf, sich an der Aktionswoche zu beteiligen und ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen. Im Veranstaltungskalender auf dessen Homepage sind alle Veranstaltungen bundesweit zu finden, die im Rahmen der Woche gegen Rassismus bis zum 26. März 2017 stattfinden.

75 Millionen Kinder und Jugendliche in Krisen- und Konfliktgebieten gehen nicht zur Schule. Mit der diesjährigen Aktion „Weltklasse! Bildung darf nicht warten“ macht die Globale Bildungskampagne (GBK) auf dieses Problem aufmerksam und fordert Politiker/-innen zum Handeln auf. Sie sollen dafür sorgen, dass Bildung in Krisen und Konflikten in der deutschen Außen- und Entwicklungspolitik einen hören Stellenwert erhält und auch mehr Geld in Bildungsförderung fließt.

Wir freuen uns Ihnen mitzuteilen, dass zum Jahresbeginn der neue Blog www.EineWeltBlaBla.de online gegangen ist. Der Blog möchte Jugendliche und junge Erwachsene anregen, sich mit Themen des Globalen Lernens zu beschäftigen. Dabei sollen Themenfelder rund um Nachhaltigkeit zielgruppengerecht aufgearbeitet und Projekte von Schüler/-innen authentisch vorgestellt werden.

Seiten