1
2
3
4
5
6
7
8
9
10

Grenzenlos ist ein Angebot des World University Service (WUS) und vermittelt Lehrkooperationen für Lehrkräfte an berufsbildende Schulen in mehreren Bundesländern: in Baden-Württemberg, Brandenburg, Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland. Die Referent/-innen sind Studierende aus Afrika, Asien und Lateinamerika, die in diesen Bundesländern studieren. Sie vermitteln entwicklungspolitische, Nachhaltigkeits- und Globalisierungsthemen an berufsbildenden Schulen. Hierfür erhalten sie zuvor eine Qualifikation im Bereich des Globalen Lernens.

Die Grenzenlos-Einsätze sollen bewirken, dass die jungen Auszubildenden in Betrieben und Produktionsstätten zukünftig global verantwortungsvoll und nachhaltig handeln können. Es geht also darum, Wertschöpfungsprozesse in Produktion und Handel, Fair Trade und Zertifizierungen zu erklären und sich dabei mit den Chancen und Risiken der Globalisierung sowie mit ökologischen und sozialen Aspekten kritisch auseinander zu setzen. Zudem haben die Schülerinnen und Schüler direkten persönlichen Austausch mit den Studierenden, die selbst Expert/-innen aus dem Globalen Süden sind. Die Schülerinnen und Schüler gewinnen somit persönliche Einblicke in andere Lebenswelten, wodurch sie sich für den zunehmenden internationalen Austausch rüsten und wertvolle interkulturelle Kompetenzen erwerben.

Die Grundlage für die Lehrkooperationen ist der vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gemeinsam mit der Kultusministerkonferenz (KMK) erstellte Orientierungsrahmen für den Lernbereich Globale Entwicklung (2015). Grenzenlos führte bereits im Zeitraum von 2003-2006 sehr erfolgreiche Lehrkooperationen an Schulen in Hessen, Rheinland-Pfalz, Brandenburg/Berlin und in Schleswig-Holstein durch.