1
2
3
4
5
6
7
8
9
10

Grenzenlos, ein Projekt des World University Service (WUS), vermittelt Lehrkooperationen an berufsbildende Schulen in Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland. Das Angebot richtet sich an Lehrkräfte an berufsbildenden Schulen, an Studierende aus dem Globalen Süden und an Schüler/-innen an berufsbildenden Schulen.

Die Studierenden vermitteln den Berufsschülerinnen und Berufsschülern, inwiefern Menschen, Produkte und Arbeitsprozesse global miteinander verflochten sind und welche Auswirkungen dies hat. Mehr noch, die Lehrkooperationen zielen darauf ab zu zeigen, wie die jungen Auszubildenden in Betrieben und Produktionsstätten zukünftig global verantwortungsvoll und nachhaltig handeln können. Es geht also darum, Wertschöpfungsprozesse in Produktion und Handel, Fair Trade und Zertifizierungen zu erklären und sich dabei mit den Chancen und Risiken der Globalisierung sowie mit ökologischen und sozialen Aspekten auseinander zu setzen. Zudem haben die Schülerinnen und Schüler direkten persönlichen Austausch mit Expert/-innen aus dem Globalen Süden. Die Schülerinnen und Schüler gewinnen somit Einblicke und wertvolle Qualifikationen zur Interkulturalität und sind gerüstet für den zunehmenden internationalen Austausch.

Das Besondere an Grenzenlos ist nämlich, dass qualifizierte Studierende aus Afrika, Asien und Lateinamerika die Themen des Globalen Lernens vermitteln. Die Grundlage für die Lehrkooperationen ist der vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gemeinsam mit der Kultusministerkonferenz (KMK) erstellte Orientierungsrahmen für den Lernbereich Globale Entwicklung (2015).

Grenzenlos führte bereits im Zeitraum von 2003-2006 sehr erfolgreiche Lehrkooperationen an Schulen in Hessen, Rheinland-Pfalz, Brandenburg/Berlin und in Schleswig-Holstein durch.

Grenzenlos wird gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und aus Mitteln der beteiligten Länder.