z.B. 16.09.2019

Mittwoch, 25.09.2019

25.09.2019 - 17:00 bis 29.09.2019 - 14:00

Herbstakademie zum Thema "Transparenz und Vereinte Nationen"

Anmeldefrist: So, 15. September 2019

Die diesjährige Herbstakademie stellt die UN als Organisation in ihren Strukturen, Funktionen und Verantwortlichkeiten in den Fokus. Das 16. Ziel der SDGs fordert insbesondere den Aufbau leistungsfähiger, rechenschaftspflichtiger und transparenter Institutionen auf allen Ebenen. Denn ohne ein sicheres Umfeld und rechtstaatlich handelnde Institutionen ist eine nachhaltige Entwicklung unmöglich. Es wird diskutiert wie mit Blick auf das 16. Ziel Frieden als Leitmotiv der Agenda 2030 fungiert und wie die programmatische Verknüpfung von Frieden und Entwicklung zu beurteilen ist. Im Rahmen einer UN-Simulation können die Teilnehmenden aktiv diplomatische Verhandlungsprozesse in internationalen Organisationen kennen und gestalten lernen. Hierbei erwerben die Studierenden inhaltliche Kenntnisse über die Struktur und Arbeitsweise der Vereinten Nationen sowie über aktuelle weltpolitische Problemfelder. Neben der Funktionsweise der UN, setzen wir uns auch mit dem medialen, wissenschaftlichen und zivilgesellschaftlichen Diskurs um Transparenz und Korruption in der internationalen Politik auseinander und tauschen uns mit Akteuren aus, die sich in diesem Feld engagieren. Die Akademie bietet ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Exkursion.

Akademieprogramm Transparenz und Vereinte Nationen

Halbjahresprogramm WiSe 2019/2020

Veranstaltungsort: 
Bad Homburg
Deutschland

Freitag, 11.10.2019

11.10.2019 - 17:00 bis 13.10.2019 - 14:00

Seminar zum Thema "Wenn das Geld knapp wird: Altersarmut und soziale Sicherung"

Anmeldefrist: So, 29. September 2019

Das erste Ziel der SDGs möchte „Armut in jeder Form und überall beenden“. Jedoch müssen immer mehr Ältere zusätzliches Geld verdienen, sind aber nicht immer in der Lage, dieses aus eigener Kraft zu erwirtschaften. Für den Großteil der Betroffenen ist die Armut im Alter ausweglos. Sie gilt deshalb als eine besonders schwerwiegende Form von Armut. Wo liegen die Ursachen? Welche Gruppen sind besonders gefährdet? Im Rahmen des Seminares werden die Teilnehmenden unterschiedliche Rentenmodelle kennenlernen, über ihre Vor- und Nachteile diskutieren und (präventive) Ansätze kennenlernen, Menschen vor Altersarmut und einem Lebensunterhalt unterhalb des Existenzminimums zu schützen. Auch wird gefragt inwiefern der Umgang mit dem älteren Teil der Bevölkerung von den kulturellen Leitbildern einer Gesellschaft abhängt.

Halbjahresprogramm WiSe 2019/20

Veranstaltungsort: 
Fulda
Deutschland

Freitag, 25.10.2019

25.10.2019 bis 27.10.2019

Seminar zum Thema "Grünes Wirtschaftswunder? Chancen und Herausforderungen Erneuerbarer Energien"

*mit Kinderbetreuung!

Anmeldefrist: So, 13. Oktober 2019

Im vergangenen Jahrzehnt ging das globale Wachstum einher mit einem steten Anstieg des Energieverbrauchs – und das, obgleich die konventionelle Energieintensität sank. Immer mehr Länder setzen auf erneuerbare Energien und damit auf mehr Nachhaltigkeit, eine höhere Versorgungsicherheit und größere Unabhängigkeit von den schwankenden Weltmarktpreisen für fossile Energieträger. Neben dem guten Ruf umweltfreundlich und klimaschonend zu sein, soll in dieser Veranstaltung auch eine kritische Reflexion erneuerbarer Energien erfolgen. Welche negativen Konsequenzen gibt es? Und wie gehen Wirtschaftswachstum und ein schonender Verbrauch von Ressourcen miteinander einher?

Halbjahresprogramm WiSe 2019/20

Veranstaltungsort: 
Darmstadt
Deutschland
25.10.2019 - 16:00 bis 27.10.2019 - 16:00

ANMELDEFRIST: 18. Oktober 2019

Das Qualifikationsseminar I richtet sich an Studierende aus Afrika, Asien und Lateinamerika, die an Hochschulen in Brandenburg/ Berlin studieren (Quereinsteiger aus Bayern, Baden-Württemberg, Hessen,
Rheinland-Pfalz und dem Saarland sind ebenfalls willkommen). Beim Qualifikationsseminar I stellen Ihnen erfahrene Referent/-innen das deutsche Ausbildungssystem vor, zeigen Ihnen Methoden des
Globalen Lernens und entwickeln mit ihnen ihr persönliches Thema, mit dem sie anschließend in beruflichen Schulen ihre Lehrkooperationen durchführen.

„Grenzenlos“ hat vier Module (Qualifikation I, Kooperationstag, Praxiseinheit und Prüfung). Nach bestandener Prüfung erhalten Sie das mehrsprachige Zertifikat zum „Facilitator for Global and Intercultural
Education“.

Voraussetzungen sind mittlere bis gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift und dass Sie jungen Menschen Nachhaltigkeit vermitteln wollen.

 

 

Veranstaltungsort: 
Potsdam
Deutschland

Freitag, 08.11.2019

08.11.2019 bis 10.11.2019

Seminar zum Thema "Psychische Erkrankungen in der Gesellschaft - was uns krank macht"

Anmeldefrist: So, 27. Oktober 2019

Gesundheit ist Ziel, Voraussetzung und Ergebnis von nachhaltiger Entwicklung. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) definiert psychische Gesundheit als Zustand des Wohlbefindens, der es Individuen ermöglicht ihre Fähigkeiten auszuschöpfen und Alltagssituationen zu bewältigen. Ziel drei der SDGs fordert nimmt sich der Förderung der psychischen Gesundheit und des Wohlergehens an. Bei der Versorgung von psychisch Kranken setzen viele Länder noch immer vor allem auf psychiatrische Kliniken. Oft werden die Patienten gar nicht behandelt, weil sie selbst oder ihre Familien die Erkrankung aus Furcht vor Stigmatisierung leugnen. Das Seminar geht dieser Problematik nach.

Halbjahresprogramm WiSe 2019/20

Veranstaltungsort: 
Marburg
Deutschland

Freitag, 22.11.2019

22.11.2019 - 18:00 bis 23.11.2019 - 17:00

ACHTUNG! +++ NEUES DATUM 22.-23. November 2019 +++ ACHTUNG!

Grenzenlos Qualifikationsseminar II

Die Veranstaltung richtet sich an Studierende aus Afrika, Asien und Lateinamerika, die bei „Grenzenlos – Globales Lernen in der beruflichen Bildung“ aktiv mitmachen und ein Zertifikat als „Facilitator for Global and Intercultural Education“ anstreben. Um das Zertifikat zu erhalten wird vorausgesetzt, dass die Teilnehmer/-innen folgende Leistungen erbracht haben: Teilnahme an mindestens     

1.            1 Qualifikationsseminar I

2.            1 Kooperationstag

3.            2 Lehrkooperationen

4.            1 Unterrichtskonzept für ein Nachhaltigkeitsthema.

Im Rahmen des Qualifikationsseminars II prüft eine Jury die methodisch-didaktischen Ansätze des Unterrichtskonzepts, bewertet die Struktur, Rhetorik, Medieneinsatz und Visualisierung des Unterrichtskonzepts und beurteilt, wie die Inhalte mit den Prinzipien des Orientierungsrahmens für den Lernbereich Globale Entwicklung (2016) umgesetzt wurden.

Veranstaltungsort: 
Deutschland
22.11.2019 - 18:30 bis 20:30

Am 22. November 2019 findet die diesjährige Verleihung des WUS-Förderpreises unter dem Titel „Bildung braucht Auszeichnung" statt.

Zum 4. Mal vergibt der WUS den bundesweit einzigartigen Preis für herausragende Diplom-, Bachelor-, Master- oder Staatsexamensarbeiten zu den Themen der Sustainable Development Goals (SDGs) Bildung für nachhaltige Entwicklung, Globales Lernen, Menschenrecht auf Bildung, Migration und Flucht.

Im Rahmen des Deutschen Nationalen Aktionsplans zur Umsetzung des Weltaktionsprogramms „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ hat sich der WUS bereits 2016 bereit erklärt, einen SDG-Preis für Abschlussarbeiten zu vergeben. Das Besondere an diesem Preis ist, dass neben den Preisträgerinnen und Preisträgern, die ein Preisgeld bekommen, alle eingereichten Abschlussarbeiten in einer E-Bibliothek auf dem WUS-Portal eingestellt und somit einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Wir freuen uns, wenn wir auch Sie zu der diesjährigen Preisverleihung begrüßen dürfen und freuen uns auf ihre Anmeldung. Sie können sich auch über info@wusgermany.de anmelden.

Ansprechpartner: Dr. Kambiz Ghawami (Vorstandsvorsitzender)

World University Service (WUS)
Goebenstr. 3565195 Wiesbaden
Tel.: 0611-446648
Fax:0611-446489
Email: ghawami@wusgermany.de
www.wusgermany.de

Veranstaltungsort: 
Hochschule RheinMain, Hörsaal G
Kurt-Schumacher-Ring 18
65197 Wiesbaden
Deutschland
22.11.2019 bis 24.11.2019

Seminar zum Thema "Verantwortungsvolle Migrationspolitik - gibt es sowas?"

*mit Kinderbetreuung

Anmeldefrist: So, 10. November 2019

Nahezu alle Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen haben am 13. Juli 2018 einen Globalen Pakt für eine sichere, geordnete und reguläre Migration beschlossen. Auch das 10. Ziel der SDGs schließt sich dem an und fordert die „Anwendung einer planvollen und gut gesteuerten Migrationspolitik“. Jedoch scheint die dominierende Zielsetzung der letzten Jahre zu sein das „Ausmaß irregulärer Migration und Flucht weltweit spürbar zu begrenzen“. In diesem Seminar wird u.a. diskutiert was eine verantwortungsvolle Migrationspolitik beinhalten muss und wie sie erreicht werden kann.

Halbjahresprogramm WiSe 2019/20

Veranstaltungsort: 
Wiesbaden
Deutschland

Freitag, 06.12.2019

06.12.2019 bis 08.12.2019

Weekendseminar on "Natural Resources and Conflict"

**the seminar will be held in English!

Application deadline: So, 24. November 2019

Natural resources are increasingly subject to intense competition. In areas where the number of people is growing, resources often need to be shared among more users with different interests. Securing access to resources can become people's greatest concern when those resources are scarce. Recent years have shown growing recognition of land and resource disputes as drivers of conflict and violence. The seminar explores the causes of conflicts when it comes to the distribution of natural resources. In parallel, peace negotiations have increasingly addressed these issues directly. Indeed, all major peace agreements since 2005 include provisions on land and natural resources. Therefore we want to focus on options of conflict resolution for disputes that center on natural resources.

Halbjahresprogramm WiSe 2019/20

Veranstaltungsort: 
Marburg
Deutschland