Der Online-Newsletter Bildungsauftrag Nord-Süd erscheint monatlich und berichtet über entwicklungspolitische Bildungsarbeit in Bund und Ländern.

Anmeldung

 

Newsletterarchiv

Die September-Ausgabe informiert weiterhin über das neue BMZ-Konzept für die Entwicklungspolitische Informations- und Bildungsarbeit, eine Qualifizierungsreihe für Globales Lernen in Hessen und Rheinland-Pfalz, die Erneuerung der Partnerschaft Ghana und Nordrhein-Westfalen und vieles mehr.

Die August-Ausgabe des Newsletters Bildungsauftrag Nord-Süd hält viele Veranstaltungseinladungen für Sie bereit: vor Ort, online und in kombinierter Form laden entwicklungspolitische Akteurinnen und Akteure zu Austausch, Fortbildung und Vernetzung ein. Brandenburg kommt zusammen bei den Baruther Schlossgesprächen und bespricht die kommunale Entwicklungspolitik im Land.

Bereits zum 6. Mal vergibt der World University Service (WUS) den Förderpreis für Studienabschlussarbeiten, die Themen der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung behandeln. 2021 werden Patrick Ngapgou Donfacks Bachelorarbeit zu einer Schätzung der optimalen CO2-Steuer und Timo Graffes Masterarbeit über ein Schülerlabor zur Physik des Klimawandels ausgezeichnet.

Die diesjährige Global Education Week steht unter dem Motto „Digitales Lernen weltweit fair gestalten!” Wir laden Sie herzlich ein, sich mit Projekten zu beteiligen, die zeigen, wie das digitale Lernen in Afrika, Asien und Lateinamerika, aber auch hier bei uns in Deutschland, kreativ und kritisch genutzt werden kann.

Im Juni 2021 erscheint unser Rundbrief Bildungsauftrag Nord-Süd zum Nachhaltigkeitsziel 3 „Gesundheit und Wohlergehen”. Im Mai-Newsletter informieren wir u. a. über die bundesweite BUKO-Pharma-Kampagne zu Krebstherapien im Globalen Süden, über ein internationales Jugendprojekt zu den Nachhaltigkeitszielen aus Hannover und kommunale Beiträge zu den ODA-Leistungen in Schleswig-Holstein. Eine umfangreiche Sammlung an Terminhinweisen finden Sie wie immer in unserem Eine-Welt-Veranstaltungskalender.

Das UNESCO-Institut für Lebenslanges Lernen hat seinen vierten Weltbericht zur Erwachsenenbildung veröffentlicht. Es stellt darin fest, dass weltweit zu wenige Erwachsene Zugang zu Bildung haben, und formuliert entsprechende Empfehlungen an Regierungen, Arbeitgebende und weitere gesellschaftliche Akteure. Die Weltklasse!-Schulaktion der Globalen Bildungskampagne startet am 26. April 2021.

Die Informationsstelle Bildungsauftrag Nord-Süd startet in den Frühling mit zwei neuen Publikationen: Die Website „Digitalisierung weltweit fair gestalten” versammelt Lernformate, Positionen und Hintergrundmaterialien aus dem entwicklungspolitischen Bereich, die die Digitalisierung kreativ nutzen und kritische Fragen dazu stellen.

In seinem Interview mit Education Cannot Wait erklärt VN-Generalsekretär António Guterres, wie wichtig es ist, kurzfristige Krisenintervention mit dem Aufbau langfristiger Unterstützungsstrukturen zu verbinden. Er sagt dies im Hinblick auf die weltweite Bildungskrise, die durch die Covid-19-Pandemie hervorgerufen wurde.

Der World University Service (WUS) vergibt einen Förderpreis für Studienabschlussarbeiten aus dem Jahr 2020, die sich mit einem der folgenden Themen der globalen Nachhaltigkeitsziele befassen: Bildung für nachhaltige Entwicklung, Globales Lernen, Menschenrecht auf Bildung. Bewerbungsfrist ist der 28. Februar 2021. Außerdem in dieser Ausgabe: das Projekt Klimaneutrale Schule in Niedersachsen, Handreichungen zu onlinebasierter entwicklungspolitischer Bildung aus Thüringen und Rheinland-Pfalz sowie anknüpfend an unsere letzte Rundbriefausgabe ein Podcast zu Armut in Deutschland.

Wir freuen uns, Inen die Sonderausgabe unseres Printmagazins Rundbrief Bildungsauftgrag Nord-Süd vorzustellen: Die Sonderausgabe ist dem Engagement junger Menschen in demokratischen Prozessen und in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit gewidmet. Unser Dezember-Newsletter informiert Sie außerdem über das Treffen für Entwicklungszusammenarbeit zuständigen Minister*innen von Bund und Ländern, Schleswig-Holsteins Engagement für kommunale Entwicklungszusammenarbeit sowie den WUS-Förderpreis 2021 für Abschlussarbeiten zu Themen der Nachhaltigkeitsziele.

Seiten