Allgemeine Informationen

STUBE Hessen veranstaltet regelmäßig Wochenendseminare und Akademien. Alle Studierenden aus Afrika, Asien und Lateinamerika, die an einer hessischen Hochschule studieren, sind herzlich eingeladen, an diesen Veranstaltungen teilzunehmen. Studierende außerhalb Hessens finden ähnliche Angebote bei den jeweiligen Studienbegleitprogrammen in anderen Bundesländern. Die Wochenendseminare und Akademien wollen die Möglichkeit zu einem fachlichen Austausch bieten, um in einem Süd-Süd-Dialog eigene Themen und Vorstellungen entwickeln zu können. Sie sind interdisziplinär angelegt, d.h. sie stehen Studierenden aller Fachbereiche offen.

Wochenendseminare

Diese greifen aktuelle und grundsätzliche Themen zu entwicklungspolitischen und interkulturellen Fragestellungen auf, die mit Expert/innen und unterschiedlichen methodischen Ansätzen vorgestellt und diskutiert werden.

Akademien

Diese mehrtägigen Angebote beschäftigen sich länger und auch intensiver mit verschiedenen Facetten eines Überthemas. Jede Akademie bietet ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm.

Bisherige Akademien setzten sich mit Fragen der globalen Arbeitsmigration, Erneuerbaren Energien, Unternehmensverantwortung und Hungerkrisen auseinander. Das Thema der Sommerakademie 2017 war „Wasser – Menschenrecht, Ware oder Konfliktursache?“. Thematisiert wurden die Gefahren von Verteilungskonflikten, Privatisierung von Wasserquellen und die Frage, inwiefern das Recht auf sauberes Wasser durchgesetzt wird. Die Sommerakademie 2018 stand unter dem Motto "Krieg und Bildung".

Die kommende Akademie hat das Thema "Armut und Bildung" und findet vom 6. bis 10. März 2019 in Wiesbaden statt.

Tagesveranstaltungen

Diese behandeln vertiefend ein aktuelles entwicklungspolitisches Thema, sind inhaltlich an eine kommende STUBE-Veranstaltung angelehnt oder stehen im Zusammenhang mit einer externen Veranstaltung in Zusammenarbeit u.a. mit den International Offices der Hochschulen zu Themen wie "Praktikumssuche" oder "Berufseinstieg".