World University Service (WUS) bietet eine Reihe von Publikationen zu unterschiedlichen Themen an. Im Filter können Sie nach Jahr, Titel, Reihe und/oder Rubrik ihre gewünschten Publikationen suchen und finden - gerne können Sie uns auch direkt anfragen, wir stehen Ihnen für Auskünfte unter info[at]wusgermany.de jederzeit zur Verfügung. Viel Freude beim Lesen!

Und hier eine Kurzbeschreibung unserer Reihen:

WUS

Maria Berger et al, 1990, 175 Seiten, DIN A5.

Dieser Reader ist das Ergebnis eines von Student/-innen der Universität zu Köln durchgeführten Projekts zum Thema "Gesundheitswesen in Simbabwe". Gesundheit und Entwicklung werden als zwei nicht voneinander zu trennende Prozesse betrachtet. Vor diesem Hintergrund kann "Gesundheit" nicht allein durch die Abwesenheit von Krankheit definiert werden, sondern umfasst auch Bereiche, die den Erhalt der Gesundheit garantieren wie bspw. die Landverteilung und Landwirtschaft, die Ernährungssituation, die Einkommensstrukturen, die Infrastruktur und die Bildungsmöglichkeiten eines Landes.

WUS

John Bevan, 1990, 83 Seiten, DIN A5, Abbildungen.

Durch die Ereignisse im Nahen Osten bzw. der Golfregion und in den Ländern Osteuropas im Herbst 1990 ist die Region Zentralamerika aus dem Blickfeld der Weltöffentlichkeit entrückt. Die ursachen und geschichtlichen Bedingungen der Auseinandersetzungen in Zentralamerika werden öffentlich kaum bekannt. Die Lebensbedingungen der Menschen Zentralamerikas sind auf der einen Seite durch die Kriege und die Repression geprägt (mit den Folgeerscheinungen der Flüchtlinge und Vertriebenen), und auf der anderen Seite durch wirtschaftliche Not, Armut und Verelendung bestimmt.

Rundbrief Bildungsauftrag Nord-Süd Nr. 96
September 2018

SDG 9 ─ Industrie, Innovation und Infrastruktur

Leitartikel von Dr. Volker Treier, Stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK)

Die Print-Ausgabe des Rundbriefes Nr. 96 ist vergriffen, das PDF steht jedoch weiterhin als Download zur Verfügung.

Rundbrief Bildungsauftrag Nord-Süd Nr. 95
Juni 2018

SDG 8 ─ Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum

Leitartikel von Prof. Dr. Wolfgang Benedek (em.), Institut für Völkerrecht und Internationale Beziehungen der Karl-Franzens-Universität Graz und Mitbegründer des Europäischen Trainings- und Forschungszentrums für Menschenrechte und Demokratie (ETC) Graz

WUS

Postkarte: "Weniger ist mehr – Degrowth", Vorder- u. Rückseite, farbig, 14,5x10,5 cm.

Degrowth, das Konzept der Postwachstumsökonomie, beruht auf dem Gedanken, dass ein auf Wachstum und Ausbeutung ausgerichtetes Wirtschaftsmodell zum Scheitern verurteilt ist. Beweise hierfür sind beispielsweise die Finanz- und die Klimakrise. Das Portal Globales Lernen, das von World University Service (WUS) e.V. betreut wird, hat einen thematischen Fokus bereitgestellt, auf den die Postkarte verweist. In diesem Fokus finden Sie Hinweise auf Bildungsmaterialien und -medien, Aktionen und Projekte sowie Hintergrundinformationen, Veranstaltungen und Weiterbildungen zum Thema Degrowth.
Die Postkarte kann kostenlos auch in größeren Stückzahlen bestellt werden.

Rundbrief Bildungsauftrag Nord-Süd Nr. 94
März 2018

Bausteine für eine nachhaltige, globale Stromversorgung

Leitartikel von Dr. Patrick Graichen, Direktor von Agora Energiewende, Berlin

Rundbrief Bildungsauftrag Nord-Süd Nr. 93
November 2017

SDG Nr. 6: Das Wasser- und Sanitärziel der Nachhaltigkeitsagenda 2030 der Vereinten Nationen – Auch ein Bildungsauftrag!

Leitartikel von Frau Dr. Uschi Eid, ehem. Parl. Staatssekretärin im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und Vorsitzende des Beraterkreises für Wasser und Sanitärversorgung des Generalsekretärs der Vereinten Nationen

Die Print-Ausgabe des Rundbriefes Nr. 93 ist vergriffen, das PDF steht jedoch weiterhin als Download zur Verfügung.

Rundbrief Bildungsauftrag Nord-Süd Nr. 92
September 2017

SDG Nr. 5: Geschlechtergerechtigkeit und Selbstbestimmung für alle Frauen und Mädchen erreichen

Leitartikel von Frau Karin Nordmeyer, Vorsitzende UN Women Nationales Komitee Deutschland e. V. und Frau Bettina Jahn, Projektassistentin UN Women Nationales Komitee Deutschland e. V.

Rundbrief Bildungsauftrag Nord-Süd Nr. 91
Juni 2017

Bildung für Alle ist möglich, aber nicht ohne Nachhaltigkeitsarchitektur

Leitartikel von Frau Marlehn Thieme, Vorsitzende des Rats für Nachhaltige Entwicklung

WUS

Newsletter, Wiesbaden 2017; 7 Seiten

Die Zeit vergeht wie im Fluge: Der WUS-Newsletter 2017 ist da! Das zurückliegende Jahr war wesentlich geprägt von neuen Angeboten für Flüchtlinge. Dank der Netzwerke und der vorhandenen Infrastruktur konnte WUS rasch auf deren Nöte und Bedürfnisse reagieren und vielfältige Unterstützungsangebote ins Leben rufen. Besonders erwähnenswert ist, dass dieser alte und trotzdem neue Schwerpunkt der Arbeit des WUS die laufenden Programme insgesamt bereichert hat und sich problemlos integrieren ließ. Zur Erinnerung: Der WUS entstand 1920 zur Unterstützung von Kriegsflüchtlingen in Europa und fördert seitdem das Menschenrecht auf Bildung. Besonderes Highlight im Newsletter ist die Berichterstattung zur Verleihung des WUS-Förderpreises und die Errichtung eines Portals für Abschlussarbeiten an deutschen Hochschulen zu den Schwerpunktthemen des WUS.
 

Seiten