Röthlisberger, Livia

The submitted thesis sheds light on the phenomenon of female labour migration from Ethiopia to the Middle East. Although migration has been a constant in Ethiopia’s contemporary history, the migration of female labourers to the Middle East for low-skill employment is a new observation. It started in the early 90ies, with the first migrants moving to Lebanon in order to work as domestic carers in local households. Various push and pull factors contribute since then to an ongoing flow of female labourers to Lebanon and other countries of the Middle East.

Rubach, Constanze

Unter Kindern und Jugendlichen lässt sich eine zunehmende Entfremdung gegenüber Nahrung und deren Ursprung beobachten. Veränderte Lebensverhältnisse tragen zu einem distanzierten Umweltverständnis bei und reduzieren das Interesse an natürlichen Zusammenhängen. Gleichzeitig nehmen globale Ungleichheitsbeziehungen und die Ausbeutung natürlicher Ressourcen weiter zu. Auch gesundheitliche Folgen äußern sich bereits im Kindes- und Jugendalter in einer weltweiten, rapiden Zunahme von Übergewicht und Fettleibigkeit. Schulgärten als Lernorte nachhaltiger Ernährungsbildung besitzen das Potential, diesen Herausforderungen entgegenwirken, zumal sie auf praxisorientiertem Verstehen beruhen und die Möglichkeit bieten, in jungen Jahren Ernährungsvorlieben zu prägen.

Rütschlin, Fabienne

Der Faire Handel ist in den letzten Jahrzehnten zu einer weit verbreiteten Thematik in der deutschen Gesellschaft geworden. Dazu beigetragen haben unter anderem Werbekampagnen, wie z. B. die Ernennung von Fairtrade-Universities zu offiziellen Botschaftern für den Fairen Handel, aber auch die zunehmenden Debatten über eine nachhaltigere Entwicklung der Gesellschaft. Das freiwillige Engagement der Hochschule für den Fairen Handel soll nicht nur die Idee und das Konzept der alternativen Wirtschaftsform bekannter machen, sondern auch den Konsum fair gehandelter Produkte fördern.

Schade, Fenja

Die vorliegende Studie untersuchte die Auswirkungen einer vierstündigen Unterrichtseinheit zum Thema „Nachhaltigkeit und Entomophagie“ auf die Akzeptanz von insektenbasierten Nahrungsmitteln in Deutschland. Der Fokus lag dabei auf der Analyse der Änderungen in den Einstellungen und ausgewählten ernährungspsychologischen Faktoren von Schülerinnen und Schülern der 9. bis 12. Klasse.

Schlünß, Jana

In meiner Bachelorarbeit habe ich mich der Frage gewidmet, ob ländliche Schulen in dem Einsatzgebiet der Fundación ARVITA ökologisch gesehen vorteilhafte Standorte sind, um Aufforstungsprojekte anzusiedeln. Für die Analyse habe ich Waldkonnektivität als Indikator herangezogen, da Panama stark von Entwaldung und Habitatfragmentierung betroffen ist. Das Auseinanderbrechen von Lebensraum gehört zu den Hauptursachen für den massiven Artenverlust weltweit und stellt eine erhebliche Gefahr für die Funktionalität von Ökosystemen dar. Ich habe die Eignung von Schulen, die Konnektivität der Waldfragmente zu erhöhen, der Eignung von zufällig generierten Vergleichsstandorten in dem Einsatzgebiet der Fundación ARVITA gegenübergestellt.

Schneider, Nora Juliane

Die vorliegende Arbeit nimmt den gebauten Raum der Menschen zu ihrem Kernthema. Dafür bietet die Bruder-Klaus-Kapelle von Peter Zumthor einen geschaffenen Baukörper, der eine besondere Einkehr und Umfriedung in seinem Inneren verwahrt. Ein stark atmosphärisch geladener Raum – gerade durch seine außergewöhnlich verschiedenartige Außen- und Innenwirkung.

Schreier, Elisabeth

Mit meiner Arbeit wurden im ersten Schritt, resultierend aus einer theoretischen Zusammenführung der zwei Themengebiete Menschenrechtsprofession Soziale Arbeit und
nachhaltige Entwicklung, Interferenzen herausgearbeitet, um Potenziale der gegenseitigen (positiven) Beeinflussung aufzuzeigen. Es wurde ersichtlich, dass Soziale Arbeit und Menschenrechte unweigerlich in Theorie und Praxis einander bedingen. Menschenrechte geben Sozialer Arbeit einen universalen Ethikkodex und somit eine Orientierungsmöglichkeit für professionelle Haltung und Handlung. Sie eröffnen somit eine globale Kommunikationsebene innerhalb der Profession. Außerdem führen sie zu autonomen Handeln im Sinne des Selbstauftrages.

Sheidaei, Hassan

In einem langgestreckten Giebelraum der Weserburg zeigt Hassan Sheidaei eine speziell für diesen Ort entwickelte Installation. Röhrenartige Gebilde hängen in großer Zahl von der Decke herab, geben dem Raum eine überraschende Struktur, verändern damit zugleich die Art und Weise, wie man ihn durchschreiten und neu erleben kann. Bei genauerer Betrachtung ist zu erkennen, dass die verschiedenfarbigen Röhren aus Kleidungsstücken bestehen, die ganz offensichtlich unter starkem Druck zusammengepresst und miteinander verklebt wurden.

Teuscher, Nora

Durch den immer weiter voranschreitenden Klimawandel verändert sich die Welt – nicht nur natürliche Ökosysteme, sondern auch die Lebenslage vieler Menschen wird dadurch beeinflusst, Lebensgrundlagen oftmals zerstört. Der Klimawandel ist zu einer globalen Krise geworden, die letztlich nur durch ein Zusammenspiel von lokalen, regionalen, nationalen, internationalen sowie transnationalen Lösungsansätzen bekämpft werden kann. Die Soziale Arbeit hat eine Verantwortung diese mitzugestalten und im Sinne ihrer ethischen Grundlagen zu handeln.

Thaokhamlue, Matthew

Workforce transformation is nothing new. Yet, several studies stand highly theoretically or quantitatively; and there is a lack of research in this area, particularly the empirical study on “how” banks transform their workforce. This research, therefore, aims to explore the technological workforce transformation in Thailand’s major banks through the perspectives of bank management and employees.

Seiten