Lipowsky, Katharina

Zusammenfassung:

Der eklatante Personalmangel in der (stationären) Altenpflege in Deutschland hat seit einigen Jahren neue Formen der formellen Anwerbung von Krankenpfleger*innen im Globalen Süden etabliert. Von staatlicher Seite wird im Kontext dieser Anwerbungen ein sogenannter Triple-Win-Effekt propagiert – ein Konzept, das eine Gewinnsituation für Aufnahmeländer, Herkunftsländer und die migrierenden Fachkräfte verspricht.

Lochner, Johanna

Zusammenfassung:

Die vorliegende Masterarbeit gibt einen Überblick über Erfahrungen, Herausforderungen und Lösungsansätze, die Bildungsprojekte mit virtuellem Schulgartenaustausch (vSGA) haben. Als vSGA wird in dieser Arbeit die internationale Vernetzung von Schüler_innen bezeichnet, die sich über ihre Schulgärten und damit zusammenhängenden Themen virtuell austauschen.

Özdemir, Başak

Zusammenfassung:

In aktuellen Mediendiskursen und Fachdebatten sind Flucht und ihre Folgen für die europäische und deutsche Politik ein sehr präsentes und viel diskutiertes Thema. Zeitgleich zu dem Motto der Bundeskanzlerin „Wir schaffen das!“, gibt es durch die Regierung gegensätzliche Bewegungen, europäische Grenzen hochzuziehen und fragwürdige Verhandlungen mit z. B. der türkischen Regierung einzugehen, um „Flüchtlinge“ erst gar nicht bis zu den europäischen und deutschen Grenzen ankommen zu lassen.

Reif, Teresa

Zusammenfassung:

Internationale Jugendarbeit ist seit vielen Jahren ein wichtiges Feld außerschulischer pädagogischer Arbeit. Dabei ist die Relevanz solcher Lernorte, die in ihrer Struktur vielfältige Bildungsgelegenheiten bieten, größer denn je. Gerade in Zeiten zunehmender Globalisierung, die auch eine Globalisierung der Bildung einschließt, ist die Arbeit im international und interkulturell verordneten Feld der Jugendarbeit ein interessanter und hoch bedeutender Bereich für die Erziehungswissenschaften - jetzt und in Zukunft.

Salzhuber, Bettina

Zusammenfassung:

Ausgangspunkt der wissenschaftlichen Arbeit ist der steigende Trend um die kreative Arbeit mit Geflüchteten, welcher seit den letzten eineinhalb Jahren zu beobachten ist. Diese Entwicklungen gehen zurück auf die aktuelle politische Lage in Deutschland, die stark von den
ansteigenden Zahlen Asylsuchender geprägt ist. Es herrscht eine drastische Asylpolitik in Deutschland, Menschen werden vermehrt abgeschoben und die europäischen Grenzen geschlossen. Gleichzeitig reagiert die Kulturpolitik auf diese gesellschaftlichen Entwicklungen mit Integrationsprogrammen für kulturelle Teilhabe und die Förderung einer vielfältigen Gesellschaft.

Schäfer, Dorothee

Zusammenfassung:

„Ich sitze noch und schaue wieder nach vorne an die weiße Wand. Der Film startet – er wird auf YouTube gezeigt, das heißt ich kann ihn mir später nochmal anschauen – und ich sehe die Aufschrift: ‚1 Tag als Freiwillige in Ghana‘. Es kommen Bilder von Kindern, die an einer Freiwilligen hängen, an ihren Händen und ihrem T-Shirt, ein Schulgebäude ohne Türen und Fenster aus Lehm, die Freiwillige beim Obstkauf auf einem Markt, die Freiwillige auf einem Moped“ (Beobachtungsprotokoll 2, 15, 1-6). Freiwilligenarbeit im Ausland bewegt sich im Spannungsfeld zwischen staatlichen Förderprogrammen und kostenpflichtigem Voluntarismus − kurzum zwischen formellen, gemeinwohlorientierten Programmen und erwerbswirtschaftlich angelegten kostenpflichtigen Angeboten (Bibisidis u.a. 2015: 109).

Simis, Christos

Zusammenfassung:

Angesichts der globalen Probleme wie Klimawandel oder Weltarmut, die uns bevorstehen, scheint die Notwendigkeit einer Transformation eine immer dringendere Angelegenheit zu werden. Aber was soll transformiert werden? In meiner Masterarbeit ist von einer sozialen Transformation zu einer gerechten und kultursensiblen Weltgesellschaft die Rede. Dafür, so meine Kernthese, ist Bildung, bzw. Bildung für Weltbürgerschaft, von fundamentaler Bedeutung.

Strößenreuther, Franka Katharina

Zusammenfassung:

Weitgehend unbeachtet von der Weltöffentlichkeit vollzieht sich der seit Jahrzehnten schwelende Migrationskonflikt zwischen Haiti und der Dominikanischen Republik. Schon längst werden die Diskrepanzen nicht mehr nur auf staatsrechtlich-juristischer Ebene im Zuge der Migrationsgesetzgebung und des Staatsbürgerrechts ausgetragen. Gewaltsame Ausschreitungen im Grenzgebiet beider Länder überschatten die bilateralen Beziehungen inzwischen zunehmend.

Tingwey, Ndum Laura

Abstract:

Cameroon because of its richness in nature (rainforest and grassland savannah) and culture is known as “Africa in Miniature”. It is a country having more than 240 ethnic groups, speaking more than 240 dialects. In addition to that there is English and French as the main languages inherited from their colonial masters; The United Kingdom and France respectively. Amongst all these 240 ethnic groups in Cameroon we have Moghamo. Looking at Cameroon which is a third world country still striving to develop, this will somehow not be possible with the migration boom that goes on in the country.

Wechs, Paola

Abstract:

Due to a series of societal developments in the near past triggered by industrialisation, capitalism and modernist consumer behaviour, human beings alienated themselves more and more from nature. It can be observed, as a result, that the critical analysis with e.g. the origins of consumer goods and conscious resource use in society is decreasing. Specially in urban societies it seems like everything dwellers need magically appears, without acknowledging, which resources are put into, are transformed by and put out of the city and how these processes occur.

Seiten