Published Date: 
Freitag, 03.06.2016

Mit großem Engagement lief das internationale Team der "ungedopten Nachteulen" in Erfurt auch dieses Jahr, am 28. Mai 2016 für Toleranz und Integration im Rahmen der Veranstaltung "Erfurt rennt!". Einen Preis haben die Nachteulen verdient gewonnen: für das originellste Team. Die Läuferinnen und Läufer wollen mit dem Lauf ein Zeichen gegen Rassismus und gegen Engstirnigkeit setzen und World University Service (WUS) feuerte die Eulen aus der Ferne kräftig an! Das Team hat Platz 46 von 98 Teams erobert. Im Team der "ungedopten Nachteulen" lief erstmals auch ein Journalist, Martin Moll, von der Thüringer Allgemeine ausdauernd mit. Die Nachteulen hatten ihn eingeladen, mit zu laufen und siehe da - er ist ist nicht nur gelaufen, sondern hat auch einen bewegten Artikel über den Lauf geschrieben (Thüringer Allgemeine, 30. Mai 2016). Leider zeigen die Fotos des Artikels nicht das Nachteulen-Team, deswegen noch ein paar Fotos mit dem Team weiter unten.

Published Date: 
Donnerstag, 02.06.2016

WUS gratuliert: Die Alexander von Humboldt-Stiftung (AvHS) hat am 01. Juni 2016 die Gewinnerhochschulen und -forschungseinrichtungen für die erste Runde der Philipp Schwartz-Initiative veröffentlicht. World University Service (WUS) war Mitglied des achtköpfigen Auswahlausschusses und konnte die langjährigen Erfahrungen zum Thema einbringen. Die ausgewählten Institutionen können nun mit Hilfe der Initiative gefährdete ausländische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bei sich aufnehmen.

Published Date: 
Mittwoch, 01.06.2016

World University Service (WUS) präsentierte das Planspiel "Getting prepared" beim diesjährigen Netzwerktreffen des DAAD am 22. April 2016 in Bonn. Rund 40 DAAD-Stipendiat/-innen der sogenannten EPOS-Programme (Entwicklungsbezogenen Postgraduiertenstudiengänge), PPGG (Public Policy and Good Governance) und der Deutsch-Arabischen Masterstudiengänge trafen sich dort, um über ihre mögliche Rückkehr zu diskutieren und Informationen über Fördermöglichkeiten bei der Rückkehr einzuholen.

Published Date: 
Dienstag, 31.05.2016

In Bonn fragten sich 35 Studierende aus Afrika, Asien, Lateinamerika am Wochenende vom 27.-29. Mai 2016, wie sie nach der Rückkehr ins Heimatland eine Arbeitsstelle finden. Das Reintegrationsseminar "Getting Prepared" richtet sich vor allem an Studierende der entwicklungsbezogenen Postgraduiertenstudiengänge (EPOS). Das vom World University Service (WUS) durchgeführte Wochenendseminar hielt wieder einmal ein reichhaltiges Programm bereit.

Published Date: 
Mittwoch, 25.05.2016

Der Dokumentarfilm "Malaysia for me is ..."  thematisiert, warum Malaysia als Studienort für afrikanische Studierende derzeit so stark boomt: Im Film erzählen vier Protagonisten aus vier verschiedenen Ländern Afrikas, was sie nach Malaysia führte, was sie sich von dem Studium versprechen und vor welche Herausforderungen sie das Leben in einer anderen Kultur stellt. "Malaysia for me is..." ist eine Zusammenarbeit der Filmemacherin Melanie Gärtner (The Land Inbetween), und der Wissenschaftlerin und ehemaligen Praktikantin des World University Service (WUS), Alexandra Samokhvalova. Über die Entstehung des Films lesen Sie hier mehr.

Published Date: 
Montag, 23.05.2016

Stuttgart war am Pfingstwochenende sehr international besucht: vom 13. bis 15. Mai 2016 beschäftigten sich 37 Studierende aus Afrika, Asien, Lateinamerika mit der Frage, wie sie nach der Rückkehr ins Heimatland eine Arbeitsstelle finden. Das Reintegrationsseminar "Getting Prepared" richtet sich vor allem an Studierende der entwicklungsbezogenen Postgraduiertenstudiengänge (EPOS). Das vom World University Service (WUS) durchgeführte Wochenendseminar hielt wieder einmal ein reichhaltiges Programm bereit.

 

Published Date: 
Freitag, 20.05.2016

Franz-Josef Lersch-Mense, Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien und Chef der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen übergibt in Ghana Wasserrucksäcke für 136 Schulen an die lokale Projektkoordination des World University Service (WUS), Herrn Saed Seidu Billa. „Das Beispiel von Herrn Saeed Seidu Billa zeigt vorbildlich, welchen beeindruckenden entwicklungspolitischen Beitrag rückkehrende afrikanische, asiatische und lateinamerikanische Absolventinnen und Absolventen deutscher Hochschulen zur Entwicklung ihrer Länder leisten und wie sie sich ehrenamtlich auch nach Jahren ihrer Rückkehr engagieren“, so Dr. Kambiz Ghawami, Vorsitzender des WUS. „Dieses Engagement zu unterstützen, ist ein sinnvoller Beitrag und Garant zur Erreichung der Ziele einer nachhaltigen Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs)“. Weitere Informationen gibt es außerdem unter www.wasserrucksack.de und unter www.wusgermany.de, Dr. Julia Boger (boger@wusgermany.de; Tel.: +49 (0) 611 9446051).

Published Date: 
Freitag, 20.05.2016

World University Service (WUS) nahm am 20. Mai 2016 an der virtuellen Karrieremesse „Trained in GermanY“ der Alumni Plattform Deutschland (APD) teil und präsentierte Strategien und Fördermöglichkeiten bei der Rückkehr in einem Webinar-Vortrag. Mehr als 400 Deutschland-Alumni aus China loggten sich in die Messe-Plattform ein, um mit den Personalverantwortlichen von 18 deutschen Unternehmen und Organisationen ins Gespräch zu kommen, die durch das Programm begleiteten. Den Vortrag des WUS sahen 69 "Viewer", 54 Personen nahmen am Live Chat teil und klärten in insgesamt ca. 90 "Messages", ob und wie sie ihre Rückkehr am geschicktesten vorbereiten können.
 
 

Published Date: 
Donnerstag, 12.05.2016

Vom 06. bis 08. Mai 2016 beschäftigten sich 29 Studierende aus Afrika, Asien, Latein Amerika mit der Frage der beruflichen Reintegration. Das Reintegrationsseminar "Getting Prepared" richtet sich vor allem an Studierende der entwicklungsbezogenen Postgraduiertenstudiengänge (EPOS). Das vom World University Service (WUS) durchgeführte Wochenendseminar bot für die zumeist englischsprachigen Studierenden ein vielfältiges Angebot:

 

Published Date: 
Donnerstag, 31.03.2016

Für seinen Beitrag in der Solarforschung erhält WUS-Aktiver PD Dr. habil. Daniel Ayuk Mbi Egbe die renommierte Brian O'Connell-Gastdozentur an der University of the Western Cape (UWC) in Südafrika. Am 30. März 2016 hält PD Dr. habil. Daniel Egbe seine Antrittsrede an der University of the Western Cape (UWC) auf Einladung Professor Tyrone Pretorius, dem Rektor und Vizekanzler. PD Dr. habil. Daniel Egbe, der an der der Johannes Kepler Universität Linz in Österreich forscht, ist als einer der ersten Gastwissenschaftler an der UWC eingeladen. Er ist für diese Gastdozentur prädestiniert, da...

Seiten