Published Date: 
21.11.2016

Bewegende Momente gab es auf der 66. Jahrestagung des World University Service (WUS) als zum 1. Mal der „WUS-Preis“ für herausragende Diplom, Bachelor- oder Masterarbeiten zu entwicklungspolitische Themengebiete Flucht, Menschenrecht auf Bildung, Globales Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung vergeben wurde. Die zwei Förderpeis-Gewinnerinnen, Nicole Schwabe und Rosa Lynn Grave nahmen ihren Preis freudestrahlend entgegen und die Laudatios von Prof. Rieck und Prof. Teichler ermöglichten einen spannenden Kurzeinblick in ihre Arbeiten. Aber auch die weiteren eingereichten Arbeiten wurden geehrt: Sie sind der Grundstein für ein WUS-Online-Archiv mit bildungspolitischem Schwerpunkt.

Es folgte ein Vortrag samt Präsentation von Herrn Prof. Dr. Frechen, Leiter des Fachgebietes Siedlungswasserwirtschaft an der Universität Kassel, zum Wasserrucksack „PAUL“. WUS arbeitet seit über 6 Jahren mit Prof. Dr. Frechen bei der Spendenakquise für und den weltweiten Einsatz von PAUL zusammen. Bisher sind über 2.000 PAULs im Einsatz, sehr viele an Schulen. Dadurch wird die Wasserversorgung für ca. 1 Mio. Menschen sichergestellt.

Zusätzlich zur Ehrung der Preisträgerinnen und dem Vortrag von Prof. Frechen, gab es noch eine gelungene Überraschung: Ein sichtlich überraschter WUS-Aktiver, Wolfgang Nies, wurde zum WUS-Botschafter ernannt aufgrund seines vielfältigen und langjährigen WUS-Engagements. Bettina Schmidt, Vorstandsmitglied des WUS, hielt die Laudatio.

Im Anschluss an den Festakt fand die reguläre Mitgliederversammlung statt, bei der fleissig gearbeitet wurde. Wir freuen uns, wenn Ihnen die diesjährigen Jahresversammlung gefallen hat und hoffen auf Ihr zahlreiches Kommen bei der nächsten Veranstaltung. Bei Rückfragen oder Kommentaren kontaktieren Sie uns unter info@wusgermany.de