Gratulation an Dr. Volker Türk, UN-Hochkommissar für Menschenrechte zum Amtsantritt. Menschenrechte sind unteilbar und Menschenrechtsbildung unverzichtbar

Wiesbaden, den 18. Oktober 2022

„Mit Dr. Volker Türk tritt ein Kenner der Menschenrechtssituation in etlichen Ländern das Amt des UN-Hochkommissars für Menschenrechte an, der mit eigenen Augen das Leid vieler Menschen gesehen hat, die durch die Missachtung ihrer Menschenrechte unterdrückt und in Not geraten und zu Flüchtlingen geworden sind. Seine Empathie und klares Wertekorsett zeichnen Volker Türk für eine zunehmend herausfordernde Aufgabe in Zeiten, in denen die universellen Menschenrechte von immer mehr Staaten ausgehebelt werden. Ein Beispiel für seine Empathie und Wertekorsettdokumentierte der Rundbrief der Informationsstelle Bildungsauftrag Nord-Süd mit einem Leitartikel von Volker Türk zu Migration, Flucht und Bildung–  Bei Bildung geht es nicht nur ums Lernen, es geht ums Ziel(anbei) im Jahre 2016“, so Dr. Kambiz Ghawami, Vorsitzender des World University Service (WUS).

Während seiner über 30-jährigen Tätigkeit im Dienste der UN war Dr. Volker Türk u. a. für das UN-Flüchtlingswerk UNHCR  vor Ort bei den Flüchtlingen, so z. B.  inMalaysia, im Kosovo, in Bosnien-Herzegowina und der Demokratischen Republik Kongo und wurde im Februar 2015 zum stellvertretenden UNO-Flüchtlingshochkommissar ernannt.

Auf Vorschlag von Prof. Dr. Wolfgang Benedek von der Universität Graz, dem ehemaliger Leiter des Trainings- und Forschungszentrums für Menschenrechte und Demokratie sowie Vorsitzenden des Aufsichtsrats vom WUS Österreich, erhielt Volker Türk 2016 den bedeutenden Menschenrechtspreis der Karl-Franzens-Universität Graz.

Volker Türk widmete die Auszeichnung in seiner Dankesrede all jenen, die vor Verfolgung und Krieg flüchten und auf der Suche nach Schutz sind. „Mit mehr als 60 Millionen Vertriebenen weltweit ist es wichtiger denn je, dem Flüchtlingsschutz ein besonderes Augenmerk zu schenken. Ich danke dem Senat der Universität Graz für seine Auswahl daher von tiefstem Herzen. Der Flüchtlingsschutz ist eine ganz wichtige Säule der Menschenrechte und hat in den vergangenen Jahrzehnten Millionen Menschen nicht nur das Leben gerettet, sondern ihnen auch die Chance auf eine neue Zukunft gegeben. Ich möchte in diesem Zusammenhang auch der Universität Graz herzlich gratulieren für ihr Engagement für Flüchtlinge und im Bereich der Menschenrechte“, so Türk.

„Wir als WUS sind zuversichtlich, das Volker Türk das Menschenrecht auf Bildung weiter ausbaut und dazu beitragen wird, die Menschenrechtsbildung weltweit in allen Staaten verbindlich zu verankern sowohl in allen Bildungsstufen und Einrichtungen als auch bei der Aus- und Fortbildung der Sicherheitskräfte und der Justizmitarbeitenden“, so  Dr. Ghawami abschließend.