Published Date: 
15.03.2022

(März 2022) Für Lehrkräfte in Brandenburg und in Berlin bietet der Verein Carpus e. V. die modulare Fortbildungsreihe „Das übergreifende Thema ‚Nachhaltige Entwicklung / Lernen in globalen Zusammenhängen‘ Anregungen für eine diskriminierungssensible pädagogische Umsetzung im Unterricht“ an. Im Fokus der Fortbildungen stehen globale Zukunftsthemen wie Nachhaltigkeit, globale Gerechtigkeit und Menschenrechte. Anhand von Praxisbeispielen und Reflexionsübungen sollen Lehrkräfte dazu befähigt werden, globale Zusammenhänge im Unterricht diskriminierungssensibel zu bearbeiten. Dabei werden eurozentrische Perspektiven und stereotype Vorstellungen über den Globalen Süden kritisch hinterfragt. Die Teilnehmenden erhalten Gelegenheit, eine eigene Haltung in Bezug auf historische Ungleichheiten, globale Machtstrukturen und strukturellen Rassismus zu entwickeln. In der Auseinandersetzung mit Stimmen aus dem Globalen Süden werden Unterrichtsmethoden des Perspektivwechsels erprobt. Darüber hinaus lernen die Teilnehmenden kooperative Lernmethoden kennen, die das emotionale Lernen fördern. Ein kostenfreies Exemplar des Fachbuches „Globales Lernen – Inspirationen für den transformativen Unterricht“ wird als fortbildungsbegleitendes Lehrmaterial zur Verfügung gestellt. Die Fortbildung umfasst vier Module. Für Lehrkräfte aus Brandenburg ist die erste Sitzung am 31. März 2022 und für Lehrkräfte aus Berlin beginnt die Fortbildung am 8. April 2022.

Info: Carpus e. V., Straße der Jugend 33, 03050 Cottbus, Ansprechpartner: Uwe Berger, Tel. 0355 4994-490, kontakt[at]carpus.org, www.carpus.org/de/Aktuelles