Published Date: 
12.08.2020

(August 2020) Das Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes hat 55 Schulklassen unterschiedlicher Schulformen für ihr Engagement rund um den Fairen Handel ausgezeichnet. Bildungsstaatssekretär Jan Benedyczuk übergab den Schüler*innen bei der Auszeichnungsfeier die Urkunden. Die Auszeichnung „Faire Schulklasse – Klasse des Fairen Handels“ wird jährlich in Kooperation mit der Fairtrade Initiative Saarbrücken /Saarland (FIS) an Schulklassen und Kurse aus Deutschland und Frankreich vergeben. Um „Faire Klasse“ zu werden, müssen sich die Schüler*innen, unterstützt durch die FIS, mit Themen des fairen Handels auseinandersetzten. Dazu sollen sie Faire Aktionen durchführen, beispielsweise ein thematisch passendes Theaterstück aufführen oder fair gehandelte Produkte für das Schulfrühstück verwenden, Öffentlichkeitsarbeit in ihrem Umfeld zu Fairem Handel betreiben und sich auch außerhalb der Schule als Multiplikator*innen des Fairen Handels engagieren. Das Projekt „Faire Schulklasse – Klasse des Fairen Handels“ leistet einen wichtigen Beitrag zur Bildung für nachhaltige Entwicklung im Saarland, weil Schüler*innen selbst als Botschafter*innen des Fairen Handels aktiv werden können. Dieses Jahr wurde erstmalig eine Schulklasse aus Frankreich ausgezeichnet.

Info: Ministerium für Bildung und Kultur Saarland, Trierer Straße 33, 66111 Saarbrücken, Ansprechperson: Marija Herceg, Tel. 0681 501-7365, presse[at]bildung.saarland.de, www.saarland.de/mbk/DE/aktuelles/medieninformationen/2020/PM_2020-07-01-FaireKlasse.html