Published Date: 
11.08.2023

Zwischen dem 8. und 16. Juli 2023 ist der sächsische Staatsminister und Chef der Staatskanzlei Oliver Schenk zum zweiten Mal mit einer Delegation nach Uganda gereist. Es nahmen Mitglieder des Sächsischen Landtages sowie Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft, dem Bildungsbereich und Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit daran teil.

Die Vertiefung der Kooperation zwischen Sachsen und Uganda, besonders der zivilgesellschaftlichen Zusammenarbeit, sowie die Identifikation von möglichen Schulpartnerschaften waren Schwerpunkte der Reise. Auch mögliche Kooperationen in der beruflichen Bildung oder zwischen Kommunen sollten geprüft werden. Wirtschaftliche Akteurinnen und Akteure aus den Branchen Pharmazie, Logistik, Landwirtschaft und Bau wollten im Rahmen der Reise Wirtschaftskontakte aufbauen.

Die sächsischen Regierungsparteien hatten im Koalitionsvertrag vereinbart, eine Entwicklungspartnerschaft mit einer konkreten Region aufzubauen. Da die zivilgesellschaftlichen Verbindungen mit Uganda besonders intensiv sind, wurde die geplante Vertiefung der Zusammenarbeit mit Uganda in einem Kabinettsbeschluss im Januar 2023 festgehalten. Im Juni 2022 hatte bereits eine erste Delegationsreise nach Uganda stattgefunden.

Info: Sächsische Staatskanzlei, Archivstraße 1, 01097 Dresden, Ansprechpartner: Ralph Schreiber, Tel. 0351 564-10300, ralph.schreiber[at]sk.sachsen.de, www.medienservice.sachsen.de/medien/news/1067901