Published Date: 
10.02.2020

(Februar 2020) Die bwirkt!-Förderlinie der Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg unterstützt entwicklungspolitische Projekte im Inland, Ausland und speziell in Burundi, dem Partnerland Baden-Württembergs. Die Ausschreibungen finden bis zu zweimal im Jahr statt. Im Jahr 2020 werden zehn Projekte in und zu Burundi finanziell unterstützt. Über bwirkt! Burundi werden Projekte der Entwicklungszusammenarbeit gefördert, die von gemeinnützigen Projektträgern aus Baden-Württemberg oder aus Burundi direkt beantragt werden. Mit den Projekten sollen das Engagement, die Partnerschaften und die Vernetzung der Akteur*innen in Baden-Württemberg und Burundi sowie zwischen beiden Ländern gestärkt werden. Gefördert werden Projekte, die der Ernährungssicherheit, der Einkommensgenerierung und Friedensförderung dienen. Es sollte sich dabei um Vorhaben handeln, die auf Initiative der Partner entstanden sind. Wesentlich sind außerdem ein Bezug zur Stärkung der Stellung von Frauen in Burundi (Nachhaltigkeitsziel 5) sowie der Aspekt der partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit gleichberechtigter Teilhabe (Nachhaltigkeitsziel 17). Die Fördersumme liegt bei maximal 20.000 Euro, die Laufzeit der Projekte ist auf 12 Monate begrenzt.

Info: Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ), Werastraße 24, 70182 Stuttgart, Ansprechpartnerin: Muna Hassaballah, Tel. 0711 212029-11, hassaballah[at]sez.de, www.sez.de