Published Date: 
14.10.2021

(Oktober 2021) Digitale Informations- und Kommunikationstechnologien haben im Zuge der Covid-19-Pandemie auch die entwicklungspolitische Bildungsarbeit von Engagement Global verändert. So fand 2021 das Entwicklungspolitische Schulaustauschprogramm (ENSA) in Form virtueller Begegnungsreisen statt. Ein erstes Fazit zeigt, dass physische Begegnungen zwar weiterhin unverzichtbar sind, das digitale Format jedoch auch an die Erfahrungswelten der Schülerinnen und Schüler anschließt. Außerdem bietet es die Möglichkeit, Schulen aus dem Globalen Süden verstärkt in die pädagogische Begleitung in Deutschland einzubeziehen. Sofern die digitale Infrastruktur dafür vorhanden ist, kann der digitale Austausch noch partnerschaftlicher gestaltet werden. Die Integration digitaler Elemente soll deshalb auch in Zukunft zu einer Steigerung der Qualität und Nachhaltigkeit des Austauschs führen. Auch in anderen Bildungsprogrammen von Engagement Global werden zahlreiche digitale Formate eingesetzt, u. a. Podcasts, Open Educational Ressources, Lernplattformen und digitale Konferenzformate. Zudem werden Fachtexte zum Thema erstellt.

Info: Engagement Global gGmbH, Friedrich-Ebert-Allee 40, 53113 Bonn, Ansprechpartnerin: Anita Reddy, Tel. 0228 20717-318, anita.reddy[at]engagement-global.de, www.engagement-global.de