Published Date: 
09.03.2020

(März 2020) Im Januar 2020 wurde zum zweiten Mal die Studie „Zukunft? Jugend fragen! Umwelt, Klima, Politik, Engagement – Was junge Menschen bewegt“ veröffentlicht. Sie untersucht welche Themen für junge Menschen wichtig sind. In der repräsentativen Studie wurden über tausend junge Menschen zwischen 14 und 22 Jahren aus allen deutschen Bundesländern befragt. Umwelt- und Klimaschutz erachten die Befragten als eines der drei wichtigsten Themen. Der Zustand des Bildungswesens und die Frage nach der sozialen Gerechtigkeit stellen ähnlich wichtige Themen dar. Mehr als die Hälfte der Befragten engagieren sich für die Umwelt, indem sie Online-Petitionen unterschreiben oder an Demonstrationen teilnehmen. Mit dem Jugendprojektbeirat wurden auch junge Menschen intensiv an der Gestaltung der Studie und dem Fragebogen beteiligt. Sie formulieren am Ende der Studie Forderungen an die Klimapolitik. Zu diesen zählt u. a., dass Deutschland bis 2035 klimaneutral ist. Um dieses Ziel zu erreichen, sollte eine „grüne Null“ wichtiger sein als eine „schwarze Null“. Weiter wird gefordert, Bio-Lebensmittel zu subventionieren, Nachhaltigkeit im Lehrplan zu verankern, repräsentative Jugenddelegationen auf Bundesebene zu beteiligen und soziale Gerechtigkeit beim Klimaschutz zu berücksichtigen. Die Studie wurde vom Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) im Auftrag des Bundesumweltministeriums und des Umweltbundesamtes durchgeführt.

Info: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU), Referat Öffentlichkeitsarbeit, Online-Kommunikation, Social Media, 11055 Berlin, buergerinfo[at]bmu.bund.de, www.bmu.de/publikation/zukunft-jugend-fragen-umwelt-klima-politik-engagement-was-junge-menschen-bewegt