Published Date: 
Donnerstag, 02.05.2019

Fairtrade-Towns – Globalen Herausforderungen lokal begegnen

Ehren- und hauptamtliches Engagement, Aktionsvielfalt und faire öffentliche Beschaffung sind drei der vielen Themen der Kampagne Fairtrade-Towns von TransFair e. V. Durch die Beteiligung der Stadt an der Kampagne werden Bürgerinnen und Bürger für fairen Handel sensibilisiert und setzen aktiv globale Nachhaltigkeitsziele auf lokaler Ebene um. In Deutschland sind knapp 600 Städte ausgezeichnet, weltweit über 2.000. Die Steuerungsgruppen aus Vertreter*innen der Kommune, Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft prüfen etwa die kommunale Einkaufspraxis, aber auch das Angebot in Gastronomie und Einzelhandel – und machen fair gehandelte Produkte zugänglich. Durch die Zusammenarbeit mit Fairtrade-Schools und -Universities werden zudem junge Menschen an die Agenda 2030 herangeführt. Unter dem Motto „Fair begegnen, fair gestalten“ findet vom 18. bis 20. September 2019 in Köln ein Kongress der Kampagne statt, der Engagement Global unterstützt wird.

Info: TransFair e. V., Verein zur Förderung des Fairen Handels in der Einen Welt, Remigiusstr. 21 · 50937 Köln, Anprechpartnerin: Kristina Klecko, Tel. 0221/94204041, k.klecko[at]fairtrade-deutschland.de, www.fairtrade-towns.de

Published Date: 
Mittwoch, 27.03.2019

Fachforum „Regionale Strukturentwicklung“ der Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt-Landesnetzwerke

Das Fachforum „Regionale Strukturentwicklung“ wurde 2016 von der Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt-Landesnetzwerke in Deutschland e. V. (agl) als eines von sieben Fachforen eingerichtet. Es bündelt bundesweit Wissen und Kompetenzen zu einer sozial und ökologisch nachhaltigen Stadt-Land-Entwicklung und vernetzt Akteur/-innen. Im Fokus stehen der Austausch der Regionalpromotor/-innen des Eine Welt-Promotor/-innen-Programms und die bundesweite Vermittlung ihres Wissens. Einen Einblick in die Arbeit gibt der im Oktober 2018 veröffentlichte Beitrag „Eine Welt ist überall – Stadt und Land gehören zusammen!“ im agl-Jahresbericht für 2017. Darin wird für eine stärkere Verflechtung von ländlichen und städtischen Regionen sowie die Überwindung des Stadt-Land-Gefälles plädiert, um die ‚große Transformation‘ zu bewerkstelligen. Dafür muss der Austausch von Ressourcen, Gütern, Wissen und Kultur zwischen Stadt und Land forciert und eine polyzentrische Raumentwicklung, u. a. durch regionale und nachhaltige Wertschöpfungskreisläufe, vorangetrieben werden. In der entwicklungspolitischen Bildung werden thematische Anknüpfungspunkte zu den Regionen gesucht. Der agl-Jahresbericht ist kostenfrei als PDF über www.agl-einewelt.de erhältlich oder kann als Printversion per Email info@agl-einewelt.de bestellt werden.

Info: Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt-Landesnetzwerke (agl), Bundeskoordination Regionale Strukturentwicklung, Ansprechpartnerin: Noreen Hirschfeld, Tel. 0551/3887635, bundeskoordination-rs@agl-einewelt.de, www.agl-einewelt.de

Published Date: 
Montag, 03.07.2017

Eine Welt-Promotor/-innen

Bundesweit stärken derzeit mehr als 140 Eine Welt-Promotor/-innen das Engagement für globale Gerechtigkeit und nachhaltige Entwicklung. Sie beraten und vernetzen zivilgesellschaftliche Organisationen und Initiativen in ganz Deutschland, die sich in der Eine Welt-Arbeit engagieren und initiieren Projekte und Aktionen, mit denen sie Alternativen für eine zukunftsfähige Gesellschaft aufzeigen. Eine Übersicht über alle Promotor/-innen und deren Themenbereiche finden Sie auf www.einewelt-promotorinnen.de. Getragen wird das Eine Welt-Promotor/-innen-Programm von der Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt-Landesnetzwerke in Deutschland e. V. (agl) und der Stiftung Nord-Süd-Brücken. Auf Landesebene liegt die Trägerschaft bei den 16 Eine Welt-Landesnetzwerken.

Info: Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt-Landesnetzwerke in Deutschland e. V. (agl), Am Sudhaus 2, 12053 Berlin, www.einewelt-promotorinen.de

Published Date: 
Freitag, 01.01.2016

AG Informations- und Bildungsarbeit des Bund und Länderauschuss Entwicklungszusammenarbeit

Der Bund und die Länder koordinieren ihre Entwicklungszusammenarbeit im sog. Bund-Länder-Ausschuss Entwicklungszusammenarbeit. Für die entwicklungspolitische Bildung setzten beide Teile eine Arbeitsgruppe ein, in der zahlreiche Nichtregierungsorganisationen mitwirken.

Info: Bund-Länder-Ausschuss Entwicklungszusammenarbeit (BLA-EZ) c/o Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), Referat 113, Europahaus, Stresemannstr. 94, 10963 Berlin, Ansprechpartnerin: Dr. Iris-Angela Müller, Tel. 030 185352980, iris-angela.mueller@bmz.bund.de, www.bmz.de

Published Date: 
Donnerstag, 31.12.2015

agisra e. V. - Arbeitsgemeinschaft gegen internationale sexistische und rassistische Ausbeutung

agisra e. V.  engagiert sich für die Menschenrechte von Migrantinnen und Flüchtlingsfrauen.

Info: agisra e. V., Martin Str. 20a, 50667 Köln, Tel. 0221 124019 und 1390392, info@agisra.org, www.agisra.de

Published Date: 
Mittwoch, 30.12.2015

Arbeitsstelle Weltbilder e. V.

  • Entwicklung und Systematisierung von kreativen Methoden und Vermittlungsformen im Bereich zukunftsfähige Bildung für nachhaltige Entwicklung
  • Nationale und internationale Projekte in- und außerhalb von Schulen, Methodentrainings, Fortbildungen, Aktionen, Performances, Beratungen und Supervisionen
  • Bücher, Ausstellungen, DVD- und Video-Produktionen zur Interkulturellen Pädagogik

Info: Arbeitsstelle Weltbilder e. V., Fachstelle für Interkulturelle Pädagogik und Globales Lernen, Althausweg 156, 48159 Münster, Tel. 0251 72009, info[at]arbeitsstelle-weltbilder.de, http://www.arbeitsstelle-weltbilder.de

Published Date: 
Mittwoch, 30.12.2015

Agrar Koordination & FIA e. V.

Im Rahmen des Jugendbildungsprojekts Biopoli vermittelt Agrar Koordination & FIA e. V. Referent/-innen zu Themen wie Weltagrarhandel, Pestizideinsatz in Nord und Süd oder Agrarkraftstoffe. Des Weiteren werden Unterrichtsmaterialien zu diesen Themen veröffentlicht.

Info: Agrar Koordination & FIA e. V., Nernstweg 32-34, 22765 Hamburg, Tel. 040 392526, Fax 040 39900629, info@agrarkoordination.de, www.agrarkoordination.de

Published Date: 
Dienstag, 29.12.2015

AKE-Bildungswerk

Info: AKE-Bildungswerk, Südfeldstr. 4, 32602 Vlotho, Tel. 05733 95737, Fax 05733 18154, info@ake-bildungswerk.de, www.ake-bildungswerk.de

Published Date: 
Montag, 28.12.2015

Aktion Courage e. V. – SOS Rassismus

Initiative "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage", www.schule-ohne-rassismus.org

Info: Aktion Courage e. V., Karl-Heinrich-Ulrichs-Straße 11, 10787 Berlin, Tel. 030 214586-0, info@aktioncourage.org, www.aktioncourage.de

Published Date: 
Samstag, 26.12.2015

Aktion "WeltFrühstück"

Die Welthungerhilfe unterstützt Schulen, die im Rahmen eines Fächerübergreifenden Unterrichts- oder einer Projektwoche an der Aktion beteiligen wollen mit Materialien und Rezepten sowie der Vermittlung von Referent/-innen.

Info: Aktion "WeltFrühstück, c/o Deutsche Welthungerhilfe, Angela Tamke, Friedrich-Ebert-Str. 1, 53173 Bonn, Tel. 0228 2288129, Angela.Tamke@welthungerhilfe.de, www.welthungerhilfe.de

Published Date: 
Dienstag, 22.12.2015

Amnesty International – Sektion der Bundesrepublik Deutschland e. V.

Amnesty International bietet Informationen zur Lage der Menschenrechte weltweit.

Info: Amnesty International, Zinnowitzer Straße 8, 10115 Berlin, Tel. 030 420248-0, info@amnesty.de, www.amnesty.de

Published Date: 
Montag, 21.12.2015

Arbeitsgemeinschaft der Landesnetzwerke (AGL)

Auf Bundesebene arbeiten die Landesnetzwerke in der AGL zusammen. In allen 16 Bundesländern haben sich rund 2.000 Eine-Welt-Initiativen zu Landesnetzwerken zusammengeschlossen. Die Mitgliedsorganisationen sind jeweils kleine NRO, lokale Initiativen und Netzwerke, regionale Zentren und Regionalgruppen großer NRO. Die Landesnetzwerke unterstützen die Arbeit ihrer Mitglieder, der Eine-Welt-Initiativen und NRO bei ihrem Engagement für eine zukunftsfähige, sozial gerechte, ökologisch verträgliche und international gerechtere Gesellschaft.

Info: http://www.agl-einewelt.de/

Published Date: 
Sonntag, 20.12.2015

Arbeitsgemeinschaft Entwicklungsethnologie e. V. (AGEE)

Die Arbeitsgemeinschaft veranstaltet Tagungen und Vorträge zu entwicklungspolitischen Themen insbesondere zu Ethik in der Entwicklungszusammenarbeit.

Info: Arbeitsgemeinschaft Entwicklungsethnologie e. V., Dr. Marco Heinz, Adenauerallee 10, 53113 Bonn, Tel. 0228 6899872, agee@gmx.net, http://entwicklungsethnologie.org/

Published Date: 
Samstag, 19.12.2015

Arbeitskreis "Lernen und Helfen in Übersee" e. V.

  • Vernetzung von Jugendgemeinschafts- und Freiwilligendiensten, Entwicklungsdiensten, Organisationen der außerschulischen Jugend- und Bildungsarbeit und weiteren mit der personellen Entwicklungszusammenarbeit befassten Institutionen
  • Forum zu allen Fragen des Freiwilligen- und Entwicklungsdienstes
  • Veranstaltungen, Tagungen und Seminare zu aktuellen entwicklungspolitischen Themen

Info: Arbeitskreis "Lernen und Helfen in Übersee" e. V., Meckenheimer Allee 67-69, 53115 Bonn, Tel. 0228 9089910, aklhue@entwicklungsdienst.de, www.entwicklungsdienst.de

Published Date: 
Donnerstag, 17.12.2015

ASA – Kommunal bietet Möglichkeiten für Engagement in Partnerstädten des globalen Südens

Engagement Global gGmbH – Service für Entwicklungsinitiativen bietet die neue Programmkomponente ASA-Kommunal an. Darin können sich junge Menschen über ihre Stadt oder Gemeinde in globalen Entwicklungsprojekten engagieren. Voraussetzung ist, dass die Kommune  eine Partnerschaft mit einer Kommune im Globalen Süden pflegt. Bei ASA-Kommunal arbeiten das entwicklungspolitische Lern- und Qualifizierungs-Programm ASA und die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) zusammen. Die SKEW, ebenfalls unter dem Dach von Engagement Global, berät Städte und Gemeinden in den Bereichen Partnerschaften mit dem Globalen Süden, Migration und nachhaltige Entwicklung sowie faire öffentliche Beschaffung. Die Teilnehmer/-innen bei ASA-Kommunal bereiten sich in Seminaren auf ihren Einsatz vor und hospitieren in ihrer deutschen Kommune. Anschließend arbeiten sie für drei oder sechs Monate an einem Projekt, das im Rahmen der Städtepartnerschaft durchgeführt wird. Für die Umsetzung des Projektes kann die Kommune auch eine Nichtregierungsorganisation beauftragen. In solchen Projekten geht es beispielsweise um Klimaschutz oder um die Förderung von fairen Arbeitsbedingungen. Schließlich werden die Teilnehmenden in der „Kommunalwerkstatt“ dafür qualifiziert, ihre Erfahrungen zu nutzen, um sich in ihrer Stadt oder Gemeinde weiter entwicklungspolitisch zu engagieren, sei es durch Aktionen für fairen Handel, in der Arbeit mit Migranten oder andere Aktivitäten. Mehr Informationen zum Verfahren finden Sie unter www.asa-programm.de/ueber-asa/teilprogramme-und-programmkomponente/asa-kommunal.html . Kontakt und Bewerbung: Doris Deiglmayr, ASA-Programm, Tel: 030/25482358, doris.deiglmayr@engagement-global.de , Uija Bercovici, SKEW, Tel: 0228/20717342, tuija.bercovici@engagement-global.de

Info: ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH, Service für Entwicklungsinitiativen, Sitz der Gesellschaft: Bonn, Tulpenfeld 7, 53113 Bonn, Tel: 0228/207170, Fax 0228/20717150, info@engagement-global.de , www.engagement-global.de

Published Date: 
Samstag, 12.12.2015

Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Im Zeitalter der Globalisierung rückt die Welt zusammen, die Frage nach weltweiter sozialer Gerechtigkeit betrifft uns mehr als je zuvor. Der Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung befasst sich im Bundestag mit diesen Problemen: Sei es Verschuldung, Hunger, AIDS, Bevölkerungswachstum oder Fairer Handel - immer setzt sich der Ausschuss für die Erreichung der Millenniumsziele und den Kampf gegen die Armut in der Welt ein.

Info: www.bundestag.de/bundestag/ausschuesse17/a19/index.jsp

Published Date: 
Freitag, 11.12.2015

BanaFair e. V. – Bio-Bananen aus Fairem Handel

BanaFair e. V. informiert über die entwicklungspolitischen Hintergründe der Bananenproduktion und des Bananenhandels.

Info: BanaFair e.V., Langgasse 41, 63571 Gelnhausen, Tel. 06051 8366-0, Fax 06051 836677, info@banafair.de, www.banafair.de

Published Date: 
Donnerstag, 10.12.2015

Bischöfliche Aktion Adveniat e. V.

Bischöfliche Aktion Adveniat e. V. - das Lateinamerika-Hilfswerk der katholischen Kirche in Deutschland

Info:Bischöfliche Aktion Adveniat, Gildehofstraße 2, 4. Stockwerk, 45127 Essen, Tel. 0201 17560, Fax 0201 1756111, info@adveniat.de, www.adveniat.de

Published Date: 
Mittwoch, 09.12.2015

BUKO Pharma-Kampagne

  • Beobachtung der Geschäftspraktiken deutscher Pharmakonzerne in den Ländern des Südens
  • Unterstützung einer rationalen Medikamentenpolitik

Info: BUKO Pharma-Kampagne, August-Bebel-Str. 62, 33602 Bielefeld, Tel. 0521 60550, Fax 0521 63789, info@bukopharma.de, www.bukopharma.de

Published Date: 
Dienstag, 08.12.2015

Bundeskoordination Internationalismus (BUKO)

  • Zusammenschluss von ca. 150 Dritte-Welt-Gruppen und internationalistischen Basisinitiativen in Deutschland
  • Themenschwerpunkte: Weltwirtschaft, Soziale Ökologie, Stadt, Bildung und Emanzipation, Biopiraterie, Rassismus

Info: Geschäftsstelle BUKO, Sternstr. 2, 20357 Hamburg, Tel. 040 393156, mail@buko.info, www.buko.info

Published Date: 
Montag, 07.12.2015

CARE Deutschland e. V.

Care bietet Unterstützung bei der Planung und Durchführung von Projekttagen zu entwicklungspolitischen Themen und vermittelt geeignete Referent/-innen.

Info: Care Deutschland e. V., Thomas Knoll, Dreizehnmorgenweg 6, 53175 Bonn, Tel. 0228 9756356, Fax 0228 9756351, knoll@care.de, http://www.care.de/care-schulen.html

Published Date: 
Sonntag, 06.12.2015

Christoffel-Blindenmission Deutschland e. V.

  • Projekte im Bereich medizinische Versorgung in über 100 Ländern
  • Unterrichtsmaterialien zum Thema Blindheit/Behinderung in Entwicklungsländer. Sie thematisieren u.a. den Zusammenahng von Armut und Blindheit.
  • Vermittlung von Referent/-innen

Info: Christoffel-Blindenmission Deutschland e. V., Stubenwald-Allee 5, 64625 Bensheim, Tel. 06251 131-0, https://www.cbm.de/

Published Date: 
Samstag, 05.12.2015

Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde e. V. (DGO)

  • Forum für den Dialog zwischen Ost und West
  • Berichterstattung über politische, wirtschaftliche und kulturelle Entwicklungen in Ost- und Ostmitteleuropa
  • Fachtagungen, Konferenzen und Vorträge
  • Kontakt-, Experten- und Netzwerkvermittlung

Info: DGO, Schaperstr. 30, 10719 Berlin, Tel. 030 21478412, www.dgo-online.org

Published Date: 
Freitag, 04.12.2015

Deutsche Sektion der Internationalen Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges - Ärzte in sozialer Verantwortung e. V. (IPPNW)

  • Broschüren, Studien, Zeitschriften und Informationsmaterialien
  • Vorträge und Seminare

Info: IPPNW, Körtestr. 10, 10967 Berlin, Tel. 030 6980740, kontakt@ippnw.de, www.ippnw.de

Published Date: 
Donnerstag, 03.12.2015

KiTA-Global.de

KiTA-Global.de ist eine Online-Plattform zum Globalen Lernen für Kitas und Kirchengemeinden und bietet:

  •  eine Materialsammlung,
  •  einen Referenten-Pool
  •  und eine Projektbörse.

Info: Missionarisch Ökumenischer Dienst der Evangelischen Kirche der Pfalz, Projektstelle „Entwicklungsbezogene Bildungsarbeit im Elementarbereich“, Westbahnstr. 4, 76829 Landau, Ansprechpartnerin: Almendra García de Reuter, Tel: 06341/928921, garcia@moed-pfalz.de, www.kita-global.de

Published Date: 
Mittwoch, 02.12.2015

VENRO-Arbeitsgruppe Bildung Lokal/Global

In der Arbeitsgruppe (AG) Bildung Lokal/Global werden aktuelle Themen entwicklungspolitischer Inlands- und Bildungsarbeit aufgegriffen und diskutiert. Die meisten VENRO-Mitgliedsorganisationen engagieren sich auch im entwicklungspolitischen Bildungsbereich. NRO-Vertreter und Vertreterinnen tauschen sich in der AG über eigene Projekte aus, und erstellen gemeinsame Positionspapiere. Zudem suchen sie in aktuellen Fragen den Dialog mit staatlichen Akteuren.

Info: http://venro.org/themen/themen-bildung0/

Published Date: 
Mittwoch, 06.08.2014

VENRO – Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe deutscher Nichtregierungsorganisationen e. V.

VENRO ist ein freiwilliger Zusammenschluss von rund 120 deutschen Nichtregierungsorganisationen (NRO), die bundesweit tätig sind. Lokale Initiativen werden im Verband durch die NRO-Landesnetzwerke repräsentiert, die ebenfalls VENRO-Mitglieder sind. Die VENRO-Mitglieder sind private und kirchliche Träger der Entwicklungszusammenarbeit, der Nothilfe sowie der entwicklungspolitischen Bildungs-, Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit. Sie alle tragen im Rahmen ihrer jeweiligen spezifischen Aufgabenfelder zur Verwirklichung der Verbandsziele bei. Die VENRO-Mitglieder prägen in ihrer Vielfalt das Profil des Dachverbandes. Grundlage der Zusammenarbeit ist die Achtung der Autonomie der einzelnen Mitgliedsorganisationen. Der Zusammenschluss soll ermöglichen, dass die NRO ihren Beitrag für mehr Gerechtigkeit in der Einen Welt verstärken und mit noch gröerem Nachdruck für die Bekämpfung der Armut, die Verwirklichung der Menschenrechte und die Bewahrung der natürlichen Lebensgrundlagen eintreten. Um diese Ziele zu erreichen, sieht der Verband seine Hauptaufgaben darin:

  • den Stellenwert der Entwicklungspolitik zu erhöhen
  • auf eine alle Politikbereiche einbeziehende, in sich stimmige Entwicklungspolitik hinzuwirken und diese gesamtgesellschaftlich besser zu verankern
  • Dialog zwischen den privaten und staatlichen Trägern der Entwicklungszusammenarbeit zu fördern
  • den gesellschaftlichen und politischen Beitrag der entwicklungspolitischen NRO zu sichern und zu stärken.

Info: http://venro.org/home/

Published Date: 
Mittwoch, 06.08.2014

Young Germany

Young Germany ist eine Initiative des Bundesaußenministeriums und seinen Partnern. Das Ziel der Plattform ist es, junge "High Potentials" aus dem In- und Ausland über ihre Möglichkeiten und Chancen in Deutschland zu informieren und ihnen eine Kommunikationsplattform zu bieten.

Info: www.young-germany.de