Published Date: 
06.09.2019

(September 2019) Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie und der Berliner Entwicklungspolitische Ratschlag haben für das Schuljahr 2019/2020 erneut eine Liste veröffentlicht, mit der sie den Schulen 20 Nichtregierungsorganisationen (NRO) aus dem Bereich des Globalen Lernens zur Zusammenarbeit empfehlen. Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie sieht im Globalen Lernen einen zentralen Aspekt von Bildung im 21. Jahrhundert. Im 2017/18 in Kraft getretenen neuen Rahmenlehrplan 1-10 für Berlin und Brandenburg ist erstmals „Nachhaltige Entwicklung/Lernen in globalen Zusammenhängen“ ein verpflichtendes, fächerübergreifendes Thema, das als schulische Querschnittsaufgabe behandelt wird. Nichtregierungsorganisationen kommt an dieser Stelle eine entscheidende Rolle zu. Sie verfügen über eine besondere fachliche Expertise und können über ihre externe Perspektive Veränderungsprozesse an Schulen anstoßen. Um die Zusammenarbeit von Schulen und entwicklungspolitischen Organisationen zu stärken, haben der Berliner Entwicklungspolitische Ratschlag und die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft bereits im Dezember 2008 eine Rahmenvereinbarung zur Kooperation unterzeichnet. Die Empfehlungsliste konkretisiert diese Vereinbarung und wird jährlich geprüft. Die gesamte Liste ist abrufbar unter: www.berlin.de/sen/bildung/unterricht/kooperationen/
oder www.eineweltstadt.berlin/wie-wir-arbeiten/nro-und-schule/empfehlungsliste/

Weitere Informationen: www.berlin.de/sen/bildung/unterricht/faecher-rahmenlehrplaene/faecheruebergreifende-themen/globale-entwicklung/, www.eineweltstadt.berlin/wie-wir-arbeiten/nro-und-schule/und www.globaleslernen-berlin.de/

Info: Berliner Entwicklungspolitischer Ratschlag, Ansprechpartner: Alexander Schudy
Am Sudhaus 2, 12053 Berlin, Tel. 030 428 51587, schudy[at]eineweltstadt.berlin, www.eineweltstadt.berlin