Published Date: 
06.09.2019

(September 2019) Die Stadt Hamburg fördert für den Zeitraum 2017 bis 2020 das Bildungsprogramm „creactiv für Klimagerechtigkeit“ der KinderKulturKarawane. Das Programm wird aus Mitteln des Hamburger Klimaplans finanziert. Zu dem mehrfach ausgezeichneten Netzwerk gehören acht weiterführende Schulen, künstlerische Projekte aus Ländern des Globalen Südens sowie behördliche, außerschulische, kirchliche und kulturelle Partner/-innen. Das Programm sieht vor, dass die Tanz-, Theater- und Zirkusprojekte jedes Jahr für eine Woche an die teilnehmenden Schulen kommen. Dort entwickeln die Jugendlichen selbstständig Präsentationen und Aktionen, um ihre Ideen mit kreativ-künstlerischen Mitteln in die Öffentlichkeit zu tragen. Durch das kreative Gestalten in peer2peer-Gruppen entdecken sie eigene Ausdrucksformen, entwickeln Haltungen zu Klimawandel und globaler Gerechtigkeit und erfahren, dass und wie sie selber etwas bewegen können. CREACTIV organisiert die Begegnungen und unterstützt die Schulen mit Fortbildungen, Materialien, Referent/-innen und Öffentlichkeitsarbeit. Die Hamburger Behörde für Schule und Berufsbildung fördert damit die Verankerung einer Bildung für nachhaltige Entwicklung an den Schulen.

Info: CREACTIV für Klimagerechtigkeit, Büro für Kultur- und Medienprojekte gGmbH, Ansprechpartner: Markus Hübner, Tel. 040 42863-2052, markus.huebner[at]bsb.hamburg.de, www.klimaretter.hamburg