Published Date: 
09.03.2020

(März 2020) Am 28. Januar 2020 fand die 5. Konferenz zum UNESCO Weltaktionsprogramm Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in Hamburg statt. Der Senator für Umwelt und Energie, Jens Kerstan, eröffnete die Konferenz und überreichte die Auszeichnungen der NUN-Zertifizierung für die außerschulische Bildung. Die Ausgezeichneten wurden damit für ihre Bildungsarbeit im Bereich des Klimaschutzes, der sozialen Gerechtigkeit und dem nachhaltigen Konsum gewürdigt. Hinter dem Namen „norddeutsch und nachhaltig“ (NUN) stehen die Länder Hamburg, Mecklenburg- Vorpommern und Schleswig-Holstein. Mit der NUN-Zertifizierung wollen sie Bildung für nachhaltige Entwicklung in der außerschulischen Bildung sichern und stetig verbessern. NUN bietet den Zertifizierten, Kommissionsmitgliedern und anderen Interessierten eine Plattform für Austausch, Vernetzung und Kooperation. Das Zertifizierungsverfahren und der damit verbundene Qualitätsentwicklungsprozess wird von Save Our Future – Umweltstiftung (S.O.F.) organisiert. Die Konferenz befasste sich mit dem neuen UNESCO-Bildungsprogramm „ESD for 2030“, das 2020 startet und BNE noch stärker mit den 17 Nachhaltigkeitszielen der Agenda 2030 verknüpfen will. Weiter wurde der Stand zum „Hamburger Masterplan BNE 2030“ vorgestellt und mit Vertreter*innen der Fraktionen der Hamburger Bürgerschaft diskutiert.

Info: Geschäftsstelle der Initiative Hamburg lernt Nachhaltigkeit (HLN), Behörde für Umwelt und Energie der Freien und Hansestadt Hamburg, Neuenfelder Straße 19, 21109 Hamburg, Ansprechpartner: Ralf Behrens, Tel. 040 42840-3336, ralf.behrens[at]bue.hamburg.de, www.hamburg.de/nachhaltigkeitlernen/13359120/wap-konferenz/