Published Date: 
13.07.2021

(Juli 2021) Die Landesregierung Hessen legt den ersten Bericht über alle Tätigkeiten des Landes in der Entwicklungszusammenarbeit vor, der von nun an alle zwei Jahre veröffentlicht werden soll. Er orientiert sich an den Entwicklungspolitischen Leitlinien Hessens, die 2018 verabschiedet wurden. Diese gründen auf der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen und dem Anliegen, zur Verbesserung menschlicher Lebensverhältnisse und zu kooperativen Lösungen globaler Herausforderungen beizutragen. Weiter hat das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen einmalig eine Broschüre mit Beispielen der Entwicklungszusammenarbeit in Hessen erstellt. Die Broschüre vermittelt einen Eindruck der vielfältigen Projekte, die in verschiedenen Ländern und Bereichen wie Gesundheit und technische Zusammenarbeit umgesetzt werden. Verschiedene Projekte greifen Bedürfnisse hessischer Bürgerinnen und Bürgern mit Migrationshintergrund auf oder arbeiten mit Schulklassen zu entwicklungspolitischen Fragestellungen. „Erfolge in der entwicklungspolitischen Zusammenarbeit setzen auch die Zusammenarbeit der Akteurinnen und Akteure in Hessen voraus. Daher ist die Förderung hessischer Nichtregierungsorganisationen ein wesentlicher Bestandteil der Entwicklungspolitik. Wir unterstützen Projekte vor Ort ebenso wie die entwicklungspolitische Bildungsarbeit in Hessen und die Vernetzung der Nichtregierungsorganisationen untereinander“, so Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir.

Info: Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, Kaiser-Friedrich-Ring 75, 65185 Wiesbaden, Ansprechpartnerin: Franziska Richter, Tel. 0611 8152020, franziska.richter[at]wirtschaft.hessen.de, https://wirtschaft.hessen.de/wirtschaft/aussenwirtschaft/entwicklungspolitische-zusammenarbeit