Published Date: 
13.01.2020

(Januar 2020) Am 15. Januar 2020 lud die Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommern wieder zum alljährlichen „Runden Tisch Entwicklungszusammenarbeit“ ein. Neben Vertreter*innen der Ministerien, des GIZ-Regionalbüros Hamburg und des Eine-Welt-Landesnetzwerkes nahmen auch wieder RENN.Nord, Engagement-Global und die Akademie für Nachhaltige Entwicklung teil. Ganz neu dabei waren dieses Jahr Schüler*innen des neu gegründeten Rates für Umwelt und Nachhaltigkeit, der aus der „Fridays for Future“-Bewegung hervorgegangen ist. Ebenfalls erstmalig kam eine Wirtschaftsbotschafterin des Landes, die über das Umwelttechnologienetzwerk enviMV und Projekte in Schwellenländern berichtete. Das Thema Entwicklungszusammenarbeit hat in Mecklenburg-Vorpommern jetzt auch unter dem Motto „Zukunft in MV“ eine Neubewertung erfahren. Auf besonderen Bürgerveranstaltungen werden ihre Themen z.B. unter den Gesichtspunkten der 17 UN-Nachhaltigkeitsziele zusätzlich in die Öffentlichkeit getragen.

Info: Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommern, Gemeinsame Verwaltungsbehörde für den EFRE, ESF und ELER, Entwicklungszusammenarbeit, Schlossstr. 2-4, 19053 Schwerin, Ansprechpartner: Bernhard Schwarz, Tel.: 0385 588-10361, bernhard.schwarz[at]stk.mv-regierung.de, https://ez-der-laender.de/bundesland/mecklenburg-vorpommern