Published Date: 
09.12.2019

(Dezember 2019) Seit September 2018 arbeitet die Länderinitiative „BNE Modellschule M-V“ an der Integration und dem Ausbau von Globalem Lernen und Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) an Schulen in Mecklenburg-Vorpommern. Bis zum Jahr 2021 werden insgesamt zehn Schulen, darunter beispielsweise das Gerhart-Hauptmann-Gymnasium Wismar und die Grundschule Röbel, von dem Projektteam der Initiative bei der Umsetzung von BNE-Konzepten durch das Modell des whole school approach begleitet. Das Projektteam besteht aus zwei BNE-Lehrer/-innen, zwei Vertreter/-innen außerschulischer Bildungsanbieter, dem Bildungsministerium und einer Koordinationsstelle beim Eine-Welt-Landesnetzwerk Mecklenburg-Vorpommern. Es plant Netzwerktreffen und stimmt Entwicklungen und Prozesse an den Modellschulen ab. Schultandems aus einer Lehrkraft und einem/-r außerschulischen Vertreter/-in besuchen und beraten die Schulen in regelmäßigen Abständen. Am Ende des Projekts, im August 2021, sollen die zehn entstandenen Modellschulen als Multiplikatoren für transformatives und Globales Lernen im Sinne der Agenda 2030 fungieren. Dadurch sollen weitere Schulen im Land und darüber hinaus motiviert und unterstützt werden, ebenfalls Bildung für Nachhaltige Entwicklung an ihren Schulen zu implementieren.

Info: Eine-Welt-Landesnetzwerk Mecklenburg-Vorpommern e. V., Kröpeliner Straße 10, 18055 Rostock, Ansprechpartnerin: Andrea Krönert, Tel. 0381 3676746-0, info[at]eine-welt-mv.de, www.eine-welt-mv.de/bne-modellschulen-in-mv