Published Date: 
11.11.2019

(November 2019) Vom 28.-30. Oktober 2019 fand die Internationale Bildungskonferenz „Connect for Change – Globale Bildungspartnerschaften und -projekte für den Wandel vorbereiten“ statt und wurde von der Staatssekretärin des Niedersächsischen Kultusministeriums Gaby Willamowius eröffnet. Die Konferenz richtete sich vorwiegend an Lehrkräfte und Multiplikator/-innen, aber auch an Vertreter/-innen von zivilgesellschaftlichen Vereinen und junge Erwachsene. Unter den 125 Teilnehmenden befanden sich 20 Pädagog/-innen aus dem globalen Süden, um einen direkten Süd-Nord-Dialog zu ermöglichen. Bei der Bildungskonferenz wurde diskutiert, wie eine gute und verlässliche Zusammenarbeit und Kommunikation in Bildungspartnerschaften gelingen kann. Dabei wurde auf ein partizipatorisches Konferenzdesign Wert gelegt, um die Fragen und Erfahrungen der Teilnehmenden in den Mittelpunkt zu stellen. Das Konferenzprogramm, bestehend aus Workshops, Vorträgen, Diskussionen und einem Worldcafé, beschäftigte sich auch mit der Frage, wie hierarchiefreie Kommunikation trotz ungleicher Bedingungen ermöglicht werden kann. Von den Teilnehmenden wurde eine Vielfalt an Themen, Perspektiven und Erfahrungen eingebracht.

Info: Niedersächsisches Kultusministerium, Hans-Böckler-Allee 5, 30173 Hannover, Ansprechpartner: Sebastian Schumacher, Tel. 0511 120-7148, www.mk.niedersachsen.de, http://connect-for-change.org/start.html