Published Date: 
13.01.2020

(Januar 2020) Das Kabinett der Landesregierung Nordrhein-Westfalen hat auf Initiative von Europaminister Dr. Stephan Holthoff-Pförtner am 17. Dezember 2019 die neuen entwicklungspolitischen Schwerpunkte beschlossen. Die entwicklungspolitischen Schwerpunkte dienen allen Ressorts als gemeinsame Arbeitsgrundlage, Richtschnur hierfür sind die Sustainable Development Goals der Agenda 2030 (SDGs). Bewährte Aktivitäten in der nordrhein-westfälischen Entwicklungspolitik sollen beibehalten und auf Basis der neuen Schwerpunkte vorangebracht werden. Dazu zählt vor allem der Ausbau der seit 2007 bestehenden Partnerschaft Nordrhein-Westfalens mit Ghana. Im Rahmen der Partnerschaft findet seit 2017 ein bundesweit einmaliger Verwaltungsaustausch zwischen beiden Ländern statt, bei dem Mitarbeitende der Landesregierung und der ghanaischen Verwaltung zusammenarbeiten. Flankiert und unterstützt wird die Partnerschaft zwischen Nordrhein-Westfalen und Ghana durch das Ghana Forum als Verein der in Ghana engagierten zivilgesellschaftlichen Akteur*innen und durch den Ghana Council als Zusammenschluss der ghanaischen Diaspora. Die Entwicklungspolitik in Nordrhein-Westfalen ist von einer lebendigen, starken Zivilgesellschaft geprägt. Minister Holthoff-Pförtner: „Das große zivilgesellschaftliche Engagement, mit dem sich viele Menschen in Nordrhein-Westfalen für eine gerechte und lebenswerte Welt einsetzen, verdient hohen Respekt. Die Landesregierung will dieses entwicklungspolitische Engagement zeitgemäß weiterentwickeln und auch gesellschaftliche Gruppen erreichen, die internationale Zusammenhänge unserer politischen und wirtschaftlichen Ordnung sonst weniger im Blick haben.“
Zur vollständigen Pressemitteilung.

Info: Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen, Horionplatz, 40213 Düsseldorf, Ansprechpartnerin: Birgit Schölermann, Tel. 0211 837-1344, birgit.schoelermann[at]stk.nrw.de, https://mbei.nrw