Published Date: 
16.07.2019

(Juli 2019) Die Berufsbildende Schule Westerburg (BBS Westerburg) wurde am 24. Juni 2019 als Grenzenlos-Schule ausgezeichnet. Im Rahmen des Projekts „Grenzenlos – Globales Lernen in der beruflichen Bildung“ des World University Service e. V. (WUS) kooperieren Studierende aus Ländern des Globalen Südens mit Berufsschulen. Gabi Weber (MdB), Mitglied im Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung des Deutschen Bundestags und Thomas Roth (MdL), Kreisbeigeordneter des Westerwaldkreises und Mitglied des rheinland-pfälzischen Landtags, richteten sich mit Grußworten an die Anwesenden. Verliehen wurde die Auszeichnung durch Dr. Kambiz Ghawami, geschäftsführender Vorsitzender des WUS. An der BBS Westerburg wurden bereits 23 Lehrkooperationen zu entwicklungspolitischen Themen durchgeführt. Dabei legt die Schule einen besonderen Fokus auf das rheinland-pfälzische Partnerland Ruanda. Anlässlich der Auszeichnung informierten die beiden Studenten Emmanuel Niyodusenga und Christian Izabayo über die Bedingungen des Kaffeeanbaus und die Folgen des illegalen Holzabbaus in ihrem Herkunftsland Ruanda. Sie sind zwei der insgesamt 15 Grenzenlos-Aktiven, die bereits Lehrkooperationen in Westerburg durchgeführt haben. Grenzenlos ist ein Angebot für berufsbildende Schulen in den Ländern Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland.

Info: Info: Grenzenlos – Globales Lernen in der berufliche Bildung, World University Service – Deutsches Komitee e. V., Goebenstr. 35, 65195 Wiesbaden, Ansprechpartnerin: Dr. Julia Boger, Tel. 0611 9446051, boger[at]wusgermany.de, www.wusgermany.de/de/auslaenderstudium/grenzenlos