Published Date: 
22.11.2021

Am 25. November 2021 veranstaltet der Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e. V. (VNB) zusammen mit dem Netzwerk learn2change ab 14:00 Uhr den Online-Workshop „Climate Justice – Far Behind the Deadline“. Daran schließt sich eine Podiumsdiskussion an. Die Teilnehmenden befassen sich mit der Dringlichkeit von Bildung und nachhaltigem Handeln im Kampf gegen den Klimawandel. Ob und wie es gelingt, das 1,5°C -Ziel der Weltklimakonferenz zu erreichen, liegt in den Händen der einzelnen Nationalregierungen. Der Weltklimarat (IPCC) hatte bereits im August 2021 festgestellt, dass die globale Erwärmung viel schneller voranschreitet als angenommen. Die Vereinten Nationen haben dies in einem neuen Bericht bestätigt. Angesichts dieser dramatischen Prognosen diskutieren Referierende und Teilnehmende aus Ländern des Globalen Südens und Nordens effektive Maßnahmen und Handlungsmöglichkeiten. In Workshop und Podiumsdiskussion geht es um Wirtschaftssysteme, globale Verflechtungen, bestehende Machtverhältnisse und koloniale Kontinuitäten, die zu den globalen Ungleichheiten bei Ursachen und Auswirkungen des Klimawandels geführt haben. Es wird diskutiert, welche Haltungen und Denkweisen uns zu einer menschlicheren, gemeinschaftlicheren und nachhaltigeren Lebensweise auf diesem Planeten führen können. Workshop und Podiumsdiskussion werden in englischer Sprache abgehalten. Anmeldung für den Workshop und die Podiumsdiskussion unter www.t1p.de/Climate-justice-workshop-and-paneloder alternativ nur für die Diskussion unter www.t1p.de/Climate-justice-panel-only. Eine Anmeldung ist auch möglich unter learn2change[at]vnb.de.

Info: Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e. V. (VNB), Projektbüro UmWELTbildung, Calenberger Esplanade 2, 30169 Hannover,  Ansprechpartnerin: Gabriele Janecki, Tel. 0511 1235649-22, learn2change[at]vnb.de, www.vnb.de