Published Date: 
21.10.2016

(GEW 2016) Die Stiftung EVZ fördert im Programm EUROPEANS FOR PEACE internationale Austauschprojekte für Jugendliche aus Deutschland und den Ländern Mittel-, Ost- und Südosteuropas sowie Israel. Schulen und außerschulische Bildungsträger sind aufgerufen, sich in internationaler Partnerschaft um die Förderung ihres gemeinsamen Vorhabens zu bewerben. EUROPEANS FOR PEACE stärkt das bewusste Engagement Jugendlicher für Menschenrechte und Völkerverständigung.

Thema der Ausschreibung für Projekte in 2017 und 2018: Diskriminierung: Augen auf! Vor dem Hintergrund von Artikel 2 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte von 1948 beschäftigen sich die Jugendlichen mit den Themen Diskriminierung und Verfolgung im Nationalsozialismus oder mit aktuellen Fragen von Diskriminierung.

Wer kann sich bewerben?

  • Schul- und Jugendgruppen aus Deutschland, gemeinsam mit einem Partner aus Mittel-, Ost- und Südosteuropa oder Israel
  • bi- und trinationale Projekte
  • Jugendliche im Alter von 14 bis 21 Jahren gemeinsam mit ihren Projektleitern (keine Förderung von Studierenden)

Was kennzeichnet die Jugendprojekte?

  • Die Projekte werden gemeinschaftlich entwickelt und durchgeführt
  • Die Perspektiven und Erfahrungen der Partner werden berücksichtigt
  • Die Lebenswelt der Jugendlichen wird angesprochen
  • Der Dialog der Generationen wird angeregt
  • Die Ergebnisse werden gemeinsam erstellt (mehrsprachig) und der Öffentlichkeit präsentiert

Kontakt: Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft", EUROPEANS FOR PEACE, Ansprechpartnerin: Judith Blum, Lindenstraße 20-25, 10969 Berlin, Tel. 030 25929736, blum[at]stiftung-evz.de, www.stiftung-evz.de, www.stiftung-evz.de/efp