Published Date: 
26.10.2021

Am 25. November 2021 bieten der Pädagogische Austauschdienst (PAD) und Erasmus+ einen einwöchigen Selbstlernkurs mit anschließendem Online-Seminar für Lehrkräfte an. In dem Kurs wird am Beispiel des Europäischen Wettbewerbs die Möglichkeit der virtuellen Zusammenarbeit in Europa erarbeitet und ausprobiert. Der Europäische Wettbewerb beschäftigt sich mit dem ökologischen Fußabdruck in Europa und ruft Kinder und Jugendliche dazu auf, sich kreativ mit Nachhaltigkeit, Umweltschutz und der Zukunft Europas auseinanderzusetzen. Ziel des Kurses ist es, den Teilnehmenden die Erarbeitung von Konzepten für (deutschsprachige) Projekte am Beispiel des Europäischen Wettbewerbs gemeinsam mit potenziellen Kooperationspartnern zu ermöglichen. Dazu ist der Kurs in zwei Teile unterteilt: In der Woche vor dem Online-Seminar sollen die Teilnehmenden eigenständig einen Kennenlernparcours bearbeiten, der durch einen Beispiel-TwinSpace führt und so ein erstes gegenseitiges Kennenlernen, eine Ideenfindung und erste Konzeptentwicklungen ermöglicht. Anschließend sollen im Online-Seminar mögliche Probleme und Fragen, die sich in der Erarbeitungsphase ergeben haben, geklärt und konkrete Projektideen und -konzepte erstellt werden. Dazu wird es auch Kleingruppenphasen geben, in denen die Teilnehmenden je nach Alter und Sprachkenntnissen ihrer Schülerinnen und Schüler zusammenarbeiten können.

Info: Pädagogischer Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz, Graurheindorfer Straße 157, 53117 Bonn, Ansprechpartner: Alfons Scholten, scholten[at]erasmusplus-schulbildung.de, https://erasmusplus.schule/termine/termin/digital-und-europaeisch-lernen-mit-dem-europaeischen-wettbewerb-2705