Published Date: 
26.10.2003

(GEW 2003) Vor allem der direkte Dialog, das Lernen in Austausch und Begegnung, schafft nachhaltiges Bewusstsein für ein solidarisches Miteinander weltweit. Vorurteile bestehen über Menschen aus anderen Regionen der Welt. Dies verhindert ein gemeinsames Nachdenken über wichtige Zukunftsfragen einer nachhaltigen Weltentwicklung. Wir unterstützen deshalb Schulen in Aufbau und Durchführung des Dialogs mit einer Partnerschule in Indien, helfen bei Unterrichtsprojekten und Aktionen, bilden Lehrer fort, organisieren Schülerworkshops und ermutigen zu Begegnungsreisen von Multiplikatoren in die indischen Partnerschulen.

Für ein dreijähriges Lernprojekt suchen wir eine Schulklasse und deren Englisch/PoWi-Lehrkräfte, die bereit sind, mit Kindern der Gallihally-Child-Labour-School in Indien in direkten Mail-Kontakt zu treten. Es geht um den Austausch zu unterrichtsrelevanten Themen wie "Wasser", "Kinderarbeit", Freizeit" oder anderes aus dem Lebensalltag von jungen Menschen.

Info: Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie, Ansprechpartnerin: Renate Tietz, Tel. 06251 700542, r.tietz[at]kkstiftung.de, www.kkstiftung.de