Published Date: 
27.10.2010

(GEW 2010) Ein erfolgreiches Konzept für die Menschenrechtsbildung: ein Buch, ein Thema. In kompakter, übersichtlicher Form bieten diese Bücher einen Einstieg in einfacher Sprache, für jeden verständlich.

Literarische Kurzgeschichten rücken die Perspektive der Opfer in den Mittelpunkt, ihr individuelles Leid und ihr Leiden, ihre Geschichte, ihr Schicksal, aber auch ihre Hoffnungen, ihre Auflehnung und ihren Kampf für Gerechtigkeit. Hier wird das Einfühlungsvermögen geweckt: Opfer treten aus der Anonymität hervor, bekommen ein Gesicht, Gefühle, Gedanken, die jeder Leser nachvollziehen kann.

Ein Sachteil ergänzt die Fakten: Geschichte, Ursachen und Wirkungen, Hintergründe, Zahlen, Perspektiven und Handlungsmöglichkeiten. Und nicht zuletzt die Frage: Was hat das alles mit uns zu tun?

Die Reihe wird fortgesetzt und mit Unterrichtsmaterialien ergänzt. Sie ist die ideale Grundlage für die politische Bildung im schulischen und außerschulischen Bereich – nicht nur für junge Leute.

Info: Horlemann Verlag, Postfach 1307, 53583 Bad Honnef, Tel. 02224 5589, info[at]horlemann-verlag.de, www.horlemann.info