Published Date: 
15.11.2021

Von September bis November 2021 veranstaltete das „Global Pedagogical Network – Joining in Reformation“ (GPENreformation) eine digitale Veranstaltungsreihe für evangelische Schulen, Hochschulen, Bildungseinrichtungen und -akteure weltweit.  Die Reihe, die unter dem Titel „Seeds of Hope in complex Times – from Latin America to the World” stand und globale Herausforderungen, wie die Covid-19-Pandemie und der Klimawandel , behandelte, gliederte sich  in drei Teile: die „Hoffnungswoche“, den „Hoffnungsdialog“ und die „Hoffnungskonferenz“. Ziel war es, den gegenseitigen Austausch zu fördern. Die Hoffnungswoche, die vom  4. bis 8. Oktober 2021 stattfand, war als Plattform für Beiträge von rund 600 Kindern und Jugendlichen konzipiert. Ihre Beiträge zeigten die Einschnitte, die sie durch die Covid-19- Pandemie erlebt hatten und legten die Bedeutung von schulischem Lernen, Kunst und spirituellen Angeboten für den Umgang mit den Herausforderungen der Gegenwart offen. Für den Hoffnungsdialog reichten Lehrkräfte aus aller Welt Berichte über ihren Umgang mit den Herausforderungen der Lehre während der Pandemie ein. Am 21. und 22. Oktober 2021 diskutierten über 90 Lehrkräfte virtuell die Beiträge. Besonders deutlich traten dabei Probleme durch mangelhafte technische Ausstattung und die Schwierigkeiten im Umgang mit emotionalen und persönlichen Problemen der Schülerinnen und Schüler zutage. Die Hoffnungskonferenz schließlich fand am 5. und 6. November 2021 statt und hatte etwa 90 Teilnehmende. Sie richtete sich vornehmlich an Leitungspersonal evangelischer Schulen, in Gemeinden und Bildungseinrichtungen. Die Teilnehmenden befassten sich mit der zunehmenden Zerstörung des Regenwaldes im Amazonas-Gebiet und deren Folgen für die Indigene Bevölkerung, sowie mit der Verantwortung von Bildungsinstitutionen für den Schutz der Vielfalt des Lebens.

Info: Evangelische Kirche in Deutschland (EKD), GlobalPedagogical Network – Joining in Reformation (GPENreformation), Herrenhäuser Str. 12, 30419 Hannover, Ansprechpartnerin: Annika Kastner, Tel. 0511 27968352, annika.kastner[at]ekd.de, www.gpenreformation.net, www.gpenreformation.net/de/networkactivities/conferences/seeds-of-peace