Am 23. November 2019 findet das Coole Suppe Kurzfilmfestival mit dem Motto „Klimaschutz beginnt auf dem Teller“ in Freiburg/Breisgau statt. Die Entscheidung darüber, was wir essen, hat vielfältige Auswirkungen auf Gesundheit, Umwelt und Klima. Das Kurzfilmfestival beschäftigt sich deshalb mit einer nachhaltigen Esskultur und möchte eine bewusste Auseinandersetzung mit dem Thema fördern. Für das Coole Suppe-Filmfestival sind Kinder und Jugendliche filmisch aktiv geworden ─ in ihren Schulen, Jugendzentren, zu Hause und in Filmworkshops. Ab 13:30 Uhr werden die Kurzfilme der Nachwuchsfilmer/-innen zwischen 7 und 13 Jahren gezeigt und um 17:00 Uhr wird der Publikumspreis „Die goldene Karotte“ verliehen. Neben der Vorführung der Filme findet durchgehend ein Mitmachprogramm statt. Hier können Interessierte Trickfilme in der Trickfilmbox produzieren, mit der Reporter/-innen-Gruppe über das Festival laufen oder gemeinsam einen cleveren Speiseplan basteln. Ab 18:00 Uhr wird der Film „Wastecooking“ des Food-Sharing Aktivisten und Koch David Gross gezeigt, welcher auf seinen Reisen Lebensmittel rettet und verarbeitet. Mit dabei sind auch die mobile Wasteküche, ein zum Kochherd ausgebauter Müllcontainer und das Wastemobil, das nur mit gebrauchtem Pommes-Öl fährt. Der Verein Kommunikation und Medien e. V. möchte durch handlungsorientierte Projekte, wie das Kurzfilmfestival, die Medienbildung und interkulturelle Kommunikation fördern.

Info: Kommunikation und Medien e. V., Stühlingerstr. 8, 79106 Freiburg, Ansprechpartner: Peter Weichardt, Tel. 0761 29281973-4, info[at]kommunikation-und-medien.de, www.coole-suppe.de