(Oktober 2019) Das "Innovationsnetzwerk Bildung für nachhaltige Entwicklung (InnoNet BNE)" an der Universität Erfurt lädt am 3. Dezember 2019 zur Vorlesung  mit Prof. Dr. Heidi Sinning von der Fachhochschule Erfurt ein.  Am Beispiel Erfurts werden Strategien einer klimaangepassten Stadt- und Quartiersentwicklung vorgestellt und diskutiert. InnoNet BNE ist ein regionales Netzwerk von Akteuren aus Bildung, Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Kommunen, das sich für die Förderung von Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) einsetzt. Das Netzwerk entstand aus einem Wettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zur Förderung von lokalen Bildungs- und Kompetenznetzwerken. Ziel war damals die Repräsentation und Verankerung von BNE in der Erfurter Bildungslandschaft. Im Rahmen des Projektes wird seit Jahren auch das Studium „Fundamentale Nachhaltigkeit“ angeboten, bei dem Studierende konkretes Nachhaltigkeitshandeln an der Universität erproben und reflektieren. In diversen Mikroprojekten arbeiten die Studierenden der Erfurter Hochschulen mit unterschiedlichen Praxispartner/-innen problemorientiert zusammen. Darunter finde sich einzelne Ämter der Stadtverwaltung Erfurt, die Theoprax-Stiftung, Schulen, Kitas und sonstige Organisationen oder Unternehmen. Für ihr Engagement im Bereich Nachhaltigkeit und BNE wurde InnoNet 2018 vom Rat für Nachhaltige Entwicklung  ausgezeichnet.

Info: Universität Erfurt, Prof. Dr. Sandra Tänzer, Tel. 0361 737-2141, sandra.taenzer[at]uni-erfurt.de, www.uni-erfurt.de/projekt-innovationsnetzwerk-bne