Am 30. November 2019, dem weltweiten Climate Action Day, findet in Dortmund das „Future Lab“ statt. Der Climate Action Day ist eine weltweite Bewegung junger Menschen, die sich für mehr Klimagerechtigkeit einsetzen. Seit 2012 werden junge Menschen in mehreren Ländern der Welt vor jeder UN-Klimakonferenz mit konkreten Aktionen für das Klima aktiv. Bei verschiedenen Workshops soll es im Future Lab darum gehen, globale Perspektiven auf Umweltthemen kennen zu lernen und neue Aktionsformen für mehr Klimagerechtigkeit zu erproben. Zwei Jugenddelegierte der Vereinten Nationen werden vor Ort mit den Teilnehmenden sprechen, um Ideen und Anregungen in die UN-Verhandlungen einzubringen. In der ersten Workshop-Phase soll es vor allem um Themen wie Klimaflucht, Postwachstum, Folgen des Rohstoffabbaus in der Republik Kongo sowie den Klimawandel in einem Inselstaat (Philippinen) gehen. Zudem findet ein Skype Gespräch mit einer Klima-Expertin aus Südafrika statt. In der zweiten Workshop-Phase werden dann Aktionsformen besprochen und ausprobiert.  Dabei geht um kreative Straßenaktionen, die Vermeidung von Plastikmüll, Poetry Slams und Argumentationstraining. Zum Abschluss der Veranstaltung werden die Ergebnisse mit den Jugenddelegierten der Vereinten Nationen besprochen. Noch bis zum 19. November 2019 können sich Jugendliche und junge Erwachsene von 14 bis 30 Jahren anmelden.

Info: Amt für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung (MÖWe), Olpe 35,  44135 Dortmund, Ansprechpartnerin:  Johanna Schäfer, Tel. 0231 5409-76, info[at]climateactionday.org, www.climateactionday.org