Die Global Education Week 2014 findet vom 15. bis 23. November statt. Das diesjährige Motto in Deutschland lautet:

Ernährungssicherheit – Lebensmittelverschwendung

Die europaweite Woche hat zum Ziel, die Themen des Globalen Lernens in Bildungseinrichtungen, Institutionen und der Öffentlichkeit bekannter zu machen. Das diesjährige Thema Ernährungssicherheit und Lebensmittelverschwendung gehört zu diesen Themen und ist in der Aktualität von besonderer Relevanz: Während in vielen Teilen der Erde Lebensmittel knapp bemessen sind, landen in den westlichen Industrieländern auch Nahrungsmittel auf dem Müll, die noch einwandfrei sind. Die einen haben im Überfluss, was den anderen fehlt. Allein in Deutschland landen jährlich 11 Millionen Tonnen Lebensmittel im Müll. Schätzungen gehen davon aus, dass weltweit ein Drittel der produzierten Lebensmittel entsorgt wird, ohne konsumiert zu werden.

Das Wegwerfen von Lebensmitteln belastet nicht nur Klima, Umwelt und weltweite Ressourcenverfügbarkeit, sondern sorgt auch für Hunger und Ernährungsunsicherheit in ärmeren Ländern, die die Rohstoffe für die Lebensmittel liefern. In solchen Ländern herrscht oftmals eine extreme Ungleichheit beim Zugang zu Nahrungsmitteln und Ressourcen. Auf dieses Thema möchte die diesjährige GEW aufmerksam machen!

Wir laden daher alle Akteure des Globalen Lernens (Schulen, Universitäten, Initiativen, NRO etc.) ein, im Rahmen der GEW eine Veranstaltung in einer Form Ihrer Wahl zu organisieren und insbesondere Kinder und Jugendliche einzubeziehen! Gerne bewerben wir diese auf unserer Homepage. Weitere Informationen können dem Falblatt der GEW 2014 entnommen werden.

Ausrichter dieser Woche auf europäischer Ebene ist das Nord-Süd-Zentrum (NSZ) des Europarates in Lissabon.