Go for a Sustainable Life Style! – für einen nachhaltigen Lebensstil

Bei dem Konzept „Nachhaltiger LeSTUBE Hessen: Corporate Social Responsibilitybensstil“ geht es um eine Engagement Global: Praxisworkshop für Lehrkräfte zur "Globalen Entwicklung in der Grundschule"Alternative zum konsumorientierten „Immer mehr“. Laut Bundesumweltamt singlobo:log: Globales Lernen an Schulen in Bremen und Niedersachsend 30 bis 40 Prozent aller ökologischen Probleme direkt oder indirekt auf nicht nachhaltige KonsummFEMNET e.V.: Vortragsreise zu "Ausbeutung in Nähfabriken Indiens"uster zurückAgrar Koordination: BIOPOLI - ein Jugendbildungspojekt zu globaler Agrarpolitikzuführen. Aber auch soziale Probleme wie beispielsweise schlechte ProduktionsveTransFair e.V.: Workshops zum Fairen Handel für Schüler/-innenrhältnisse in Fabriken werden so befördert. Ügesichter-afrikas.de: Vielfältige Workshops für Schüler/-innenber den eigenen Lebensstil bestehen also wesentlich mehr Möglichkeiten der Einflussnahme, als es auf den ersten Blick erscheint.

Sukuma Award – Kreative Kinospot-Ideen zur Verarbeitung von Elektronik gesucht

Projektangebote:

Published Date: 
Mittwoch, 28.11.2018

Der Sukuma Award – Schulkino kommt im Herbst/Winter 2017 unter dem Motto „Mein nachhaltiges Leben in der Zukunftsstadt“ in Schulen/Jugendclubs in Dresden und Umland! Wir bieten für die Altersstufen 12 bis 17 Jahre (Oberschule, Gymnasium, Jugendclub) einen inhaltlich und methodisch der Altersgruppe angepassten 1,5 bis 3-stündigen Workshop zu Global Nachhaltigem Konsum.

Published Date: 
Mittwoch, 28.11.2018

1992 startete der gemeinnützige Verein TransFair seine Arbeit mit dem Ziel, benachteiligte Produzentenfamilien in Afrika, Asien und Lateinamerika zu fördern und durch den Fairen Handel ihre Lebens- und Arbeitsbedingungen zu verbessern. Als unabhängige Initiative handelt TransFair nicht selbst mit Waren, sondern vergibt das Fairtrade-Siegel für fair gehandelte Produkte auf der Grundlage von Lizenzverträgen.

Published Date: 
Mittwoch, 28.11.2018

Eine flächendeckende Stromversorgung auf heutigem Niveau kann nicht ohne Beeinträchtigungen der Umwelt sichergestellt werden. Neben der Endlichkeit von Ressourcen wie Kohle oder Gas werden die bei der Verbrennung freigesetzten Schadstoffe als wesentliches Problem angesehen, insbesondere das CO2. Unstrittig ist die Feststellung, dass diese Emissionen negative Auswirkungen auf die Entwicklung des Weltklimas haben werden.

Published Date: 
Mittwoch, 28.11.2018

Ein Leben ohne Computer, Handy, Digitalkamera und MP3 Player? Das kann sich heute niemand mehr vorstellen. Irgendwann sind die Geräte kaputt oder werden - oft schon viel zu früh - durch eine neuere Produktgeneration ersetzt. So entstehen jährlich rund 50 Millionen Tonnen Elektroschrott weltweit und dieser Berg wächst immer weiter an, da immer mehr Elektrogeräte benutzt werden.

Published Date: 
Mittwoch, 28.11.2018

Der Verein Ethnologie in Schule und Erwachsenenbildung (ESE) e.V. steht seit 20 Jahren für die Vermittlung von Interkultureller Kompetenz. Trainerinnen und Trainer verknüpfen ihre persönlichen Erfahrungen des Fremdseins mit den wissenschaftlichen Erkenntnissen aus der Ethnologie.

Published Date: 
Mittwoch, 28.11.2018

FEMNET e.V. plant für den Zeitraum vom 16. November bis 2. Dezember 2013 eine bundesweite Vortrags- und Informationsreise zu dem Thema "Ausbeutung in Spinnereien und Nähfabriken Indiens". Als Referentinnen konnten Mitarbeiterinnen von NGOs aus Bangalore und Tamil Nadu gewonnen werden.

Published Date: 
Mittwoch, 28.11.2018

Das Projekt „gesichter-afrikas.de“ der EXILE-Kulturkoordination aus Essen bietet eine facettenreiche und ausgewogene Betrachtung des afrikanischen Kontinents und seiner Potentiale, jenseits der oft negativen Darstellung. Neben Länder- und themenspezifischen Informationen zu den Staaten Subsahara-Afrikas weist die Internetseite auch eine Vielzahl von Kultur- und Bildungsangeboten sowie direkte Begegnungen mit Expert/-innen und Autor/-innen zu unterschiedlichen Schwerpunktthemen und Ländern auf.

Published Date: 
Mittwoch, 28.11.2018

Seit nunmehr zehn Jahren besteht der unter dem Dach der Engagement Global gGmbH laufende Schulwettbewerb des Bundespräsidenten zur Entwicklungspolitik „Alle für Eine Welt – Eine Welt für alle“. Schüler und Schülerinnen haben hier die Möglichkeit sich auf kreative Art mit Eine-Welt Themen wie der wirtschaftlichen, ökologischen und politischen Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen.

Published Date: 
Mittwoch, 28.11.2018

Das Projekt globo:log will die Kooperation zwischen Schulen und Nichtregierungsorganisationen (NROen) in Niedersachsen und Bremen stärken und so qualifizierte NRO-Angebote im Bereich Globales Lernen an Schulen verbreiten.

Published Date: 
Mittwoch, 28.11.2018

Multinationale Konzerne sind ein Motor der Globalisierung. Sie prägen in vielen Entwicklungsländern das Wirtschaftsleben. Heute stellen viele Unternehmen an sich auch den Anspruch, ökologisch und sozial verträglich zu arbeiten.