Published Date: 
27.11.2018

Projektbeitrag: GEW 2011

Der Verein global LiNK (Lernen international durch Natur und Kultur) setzt sich am 18.11.2011 im Rahmen eines Projektes an der Liebigschule dafür ein, das Thema Verantwortung und gegenseitige Hilfe sowohl im lokalen als auch im globalen Kontext zu thematisieren und die Kinder dafür zu sensibilisieren.
Die Verantwortung, die Menschen füreinander in ganz unterschiedlichen Lebensbereichen haben, sei es in der Familie, im Freundeskreis oder innerhalb der Schulklasse wird als Wert und Aufgabe thematisiert und über verschiedene Aktivitäten für die Kinder erfahrbar gemacht. Beispielsweise erleben sie mit Hilfe erlebnispädagogischer Spiele sowohl die Rolle derjenigen Person, die Verantwortung für eine andere Person übernimmt, als auch die Situation in der Rolle zu sein, dass jemand für sie verantwortungsvolle Entscheidungen treffen muss.

Im Sinne der Klassengemeinschaft sollen gemeinsam Regeln und verantwortungsvolle Aufgaben erarbeitet werden, die von allen Kindern eingehalten und respektiert werden müssen.
Der Schwerpunkt der Veranstaltung liegt auf der Übernahme einer Patenschaft der gesamten Klasse für ein Kind in einem Hilfsprojekt in Peru (http://www.herzenhelfen.de). Hierdurch sollen die Kinder aufbauend auf einen Spendenlauf an der Liebigschule Frankfurt ihre Möglichkeiten erkennen, wie sie selbst nicht nur mit einzelnen Aktionen, sondern längerfristig in der Welt Verantwortung übernehmen und dadurch Hilfe und Unterstützung leisten können. Hierzu beschäftigen sich die Kinder mit der Lebenssituation der Kinder in Peru und der Struktur des Hilfsprojektes "Herzen für eine neue Welt e.V.". Zudem erhalten sie von älteren Schülern, die bereits seit mehreren Jahren eine solche Klassenpatenschaft übernommen haben, weitere Informationen.
In Gruppenarbeit werden die Möglichkeiten eines verantwortungsvollen Einsatzes der von den Kindern erlaufenen Spendengelder für das Projekt erarbeitet und erste Briefe an das Patenkind geschrieben. Gleichzeitig soll den Kindern bewusst werden, dass interkulturelles Lernen nicht nur spannend, sondern in diesem Fall sehr hilfreich ist, da es innerhalb der Klasse spanisch sprechende Kinder gibt, die direkt auf spanisch übersetzen können, so dass die Klasse wirklich eigenverantwortlich handeln kann. Ziel ist es einen wirklich persönlichen Kontakt zu einem Kind herzustellen, wodurch das Verantwortungsbewusstsein zusätzlich gestärkt wird.

Veranstalter: global link
Titel: Verantwortung übernehmen - in meiner Klasse und in der Welt Art der Veranstaltung: Projektnachmittag
Ort: Liebigschule Frankfurt
Datum: Fr., 18.11.2011
Zielgruppe: interessierte 10 - 12jährige Mädchen und Jungen
Kosten: keine

Kontakt:
Ilka Treber und Katja Ottmann
global.link.ev@googlemail.com