Published Date: 
26.11.2018

Projektbeitrag: GEW 2008

Ausstellung "Living Rivers: von regionalen zu globalen Fluss-Welten"
vom 7.11.-7.12.2008 in der Volkshochschule Reutlingen

Eröffnungsfeier: Freitag, 7.11.08, 19.00 Uhr

Die Ausstellung "Living Rivers: von regionalen zu globalen Fluss-Welten" befasst sich mit der elementaren Bedeutung von Wasser, in all seinen Facetten. Exemplarisch dazu nehmen Jugendgruppen Fliessgewässer in den Blickpunkt, indem sie Aspekte und Problemfelder, die ihnen in diesem Kontext wichtig sind, auswählen und vertiefen. Sie stellen regionale Bezüge zum Thema "Wasser" her und erforschen in einem ersten Schritt einen Fluss "vor ihrer Haustür". In einem zweiten Schritt stellen sie dann "ihren" Fluss in einen globalen Kontext. Über ein Wasser-Thema, das die Jugendlichen besonders berührt, wird die Brücke geschlagen zu einem zweiten Fluss, der in einem Land des Südens liegt. Sie sammeln Informationen, Erzählungen und Bilder über das Leben am und im Fluss, die die vielen – ökologischen und kulturellen - Dimensionen der globalen Wasser-Welten erkennbar. Und in ihrer lebenswichtigen Bedeutung für Natur und Menschen sichtbar. Die Ausstellung nimmt auch Bezug zum UN-Millenniumsentwicklungsziel 7 der Vereinten Nationen. Darin wird das "Menschenrecht Wasser" hervorgehoben und es werden klare Ziele und Aufgaben formuliert: Bis zum Jahr 2015 soll der "Anteil der Menschen, die hygienisches Trinkwasser nicht erreichen oder es sich nicht leisten können" halbiert werden. Zudem ist angestrebt, bis 2015 den Anteil der Weltbevölkerung, die keinen Zugang zu einer sanitären Grundversorgung haben ebenfalls zu halbieren.

Volkshochschule Reutlingen
Spendhausstr. 6
72764 Reutlingen

Öffnungszeiten:
Mo-Fr. 8:30-12:30
Mo-Do 14:00-19:30
Fr 14:00-18:30
Sa 8:30-12:00

Der Eintritt ist kostenlos.

Ausstellungsführungen für interessierte Gruppen und Schulklassen sind auf Anfrage im EPIZ Reutlingen (07121-491060) möglich. Diese kosten 2,- € pro Teilnehmer/in.

Das Entwicklungspädagogische Informationszentrum EPIZ Reutlingen ist eine Service- und Beratungsstelle zu Globalem Lernen in Baden-Württemberg. Es stellt in seiner Bibliothek - regional und über Fernleihe - rund 5.000 Medien zur Verfügung. Im Globalen Klassenzimmer, werden Workshops und Veranstaltungen zu aktuellen entwicklungspolitischen Themen angeboten (www.epiz.de). Im Programm "Bildung trifft Entwicklung" werden u. a. ehemalige Entwicklungshelfer/innen als Referent/innen für die Bildungsarbeit vermittelt. "Bildung trifft Entwicklung" ist eine bundesweite Initiative, die vom Deutschen Entwicklungsdienst DED, dem EPIZ und anderen NRO getragen und vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung BMZ finanziert wird. Das Programm trägt dazu bei, die deutsche Öffentlichkeit für Armut und Armutsbekämpfung zu sensibilisieren und ist Teil des Aktionsprogramms 2015 der Bundesregierung.

 

Kontakt und Infos:
Entwicklungspädagogisches Informationszentrum (EPIZ) Reutlingen + Programm "Bildung trifft Entwicklung"
Andrea Bonkowski und Sigrid Schell-Straub
Planie 22 A
Tel. 07121/491060
Fax. 07121/9479981
info@epiz.de, epiz@bildung-trifft-entwicklung.de
www.epiz.de