Published Date: 
27.11.2018

Projektbeitrag: GEW 2009

Lesereise mit André Ekama

André Ekama hat mittlerweilweile mehrere Bücher mit Kurzgeschichten und Erzählungen veröffentlicht. Der Autor, der 1968 in einem kleinen Dorf in Kamerun geboren wurde, kam vor 21 Jahren nach Deutschland, um hier Mathematik zu studieren. Schnell wurden ihm die Schattenseiten der Migration bewusst, so dass er Mitglied im Mannheimer Migrationsbeirat wurde. Heute leitet er u.a. das Afrika-Kulturinstitut. Die Bücher des studierten Diplommathematikers und Betriebswirts zeichnen die Lebenserfahrungen auf, die  Afrikaner in fremden Ländern und Kulturen machen. Diese werden witzig und charmant erzählt, so dass Ekama einen Beitrag zur Völkerverständigung leistet.

2007 wurde er mit dem Adler Award von der Stiftung AYF 2007 als bester afrikanischer Autor ausgezeichnet.

Veröffentlichungen:

Schwarzer sein im weißen Himmel. Lumen Verlag Freiburg 2007. Taschenbuch, 236 Seiten, 13,95 Euro. ISBN 978-3-936544-18-3

Im Spinnennetz der Privilegien. Lumen Verlag und Autorenverlag ARTEP 2007. Taschenbuch, 172 Seiten, ISBN 978-3936544152

Der einsame Kandidat. Amicus Verlag 2008. Kartoniert, 104 Seiten, 14,90 Euro, ISBN 978-3-939465-54-6

Die Schätze von Obramkuza. 2009. 260 Seiten, 17,50 Euro zzgl. Versandkosten, Bezug über den Autor

 

André Ekama
Pf 100 922
68009 Mannheim

Handy: 0177/6757212
acrnev@yahoo.fr