Published Date: 
28.11.2018

Projektbeitrag: GEW 2011

Die Sächsischen Entwicklungspolitischen Bildungstage (SEBIT) sind eine sachsenweite Veranstaltungsreihe von mehr als 50 entwicklungspolitisch tätigen Organisationen, Vereinen und Einzelpersonen in Sachsen.Koordiniert wird die SEBIT vom aha-anders handeln e.V. in Dresden in enger Abstimmung mit dem Entwicklungspolitischen Netzwerk Sachsen.

Bereits seit 1999 werden im Rahmen dieses Netzwerkprojektes und in Kooperation mit Schulen und anderen Bildungseinrichtungen jedes Jahr im November über mehrere Wochen verteilt die unterschiedlichsten Veranstaltungen zu Eine-Welt-Themen angeboten und durchgeführt.

Kontakt:

SEBIT
Sächsische Entwicklungspolitische Bildungstage

Christoph Boosen
aha-anders handeln e. V.
Kreuzstraße 7, 01067 Dresden
Tel. 0351/4923370
Fax. 0351/4923360
eine-welt@sebit.info
www.sebit.info

Von Marokko bis nach Kapstadt: Pirna begegnet Afrika

Auftaktveranstaltung der 13. Sächsischen Entwicklungspolitischen Bildungstage am 7. November 2011

Die Auftaktveranstaltung der Sächsischen Entwicklungspolitischen Bildungstage steht in diesem Jahr ganz im Zeichen einer umfangreichen Veranstaltungsreihe in Pirna zum Thema Afrika. Vom 5. – 20. November 2011 lädt der Verein "Maripa - Leben für die Eine Welt" in Kooperation mit der Aktion Zivilcourage e. V. und dem Schirmherr, Oberbürgermeister Klaus-Peter Hanke, alle Pirnaerinnen und Pirnaer, die Bewohner und Gäste unserer Region ein zu einer Begegnung mit unserem großen Nachbarkontinent. Zahlreiche Veranstaltungen an vielen Orten der Stadt sollen neugierig machen auf die Vielseitigkeit der 54 Staaten Afrikas und seiner Menschen.

Die Veranstaltungsreihe startet mit dem Besuch der südafrikanischen Theatergruppe "The Golden Youth Club", die einige Tage mit Pirnaer Mittelschülern verbringen und am 7. November mit einer Aufführung traditioneller Tänze und Musik der verschiedenen Provinzen Südafrikas in der Herder-Halle schließlich offiziell die Reihe "Pirna begegnet Afrika" und die 13. Sächsischen Entwicklungspolitischen Bildungstage eröffnen wird. Dutzende Workshops im Anschluss an die Aufführung ermöglichen den Schülerinnen und Schülern dann tiefere Einblicke in Politik, Gesellschaft und Kulturen Afrikas. Unterstützt werden die Jugendlichen des "Golden Youth Club" dabei von vielen weiteren Workshop-Leiter/innen aus ganz Sachsen, die mit ihren Bildungsangeboten den Pirnaer Jugendlichen ein breites Themenspektrum eröffnen.

Doch der große Eröffnungstag ist nur der Anfang von zwei spannenden Wochen, die Jung und Alt in Pirna von Marokko nach Südafrika, von Mali nach Tansania führen werden. Von Diavorträgen über Ausstellungen bis hin zu Filmabenden ist für jeden Geschmack etwas dabei. So wird im Rathaus die Ausstellung "Wir Afrikaner" zu sehen sein, während uns eine weitere Ausstellung Projekte sächsischer Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit in Ostafrika vorstellt. In der Stadtbibliothek erwarten uns spannende Vorträge, etwa zu den Demokratiebewegungen in Nordafrika. Im MehrGenerationenHaus in Pirna-Copitz kann im Rahmen der Veranstaltungsreihe kenianisch gekocht werden. Und natürlich werden Pirnas Schulen viele interessante Workshops erleben. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Mehr Informationen zum Programm von "Pirna begegnet Afrika" erhalten Sie in Kürze auch unter www.aktion-zivilcourage.de.