Die Global Education Week findet vom 19. bis 25. November 2018 statt. Das Motto in Deutschland lautet:

Die Welt verändert sich – und wir?
Gemeinsames Globales Lernen als Chance

Die Welt verändert sich – und mit ihr das Globale Lernen. Mit der Global Education Week 2018 setzen wir uns dafür ein, Globales Lernen als Austausch zwischen Ländern des Südens und Nordens zu gestalten. Wir laden Schulen, Verbände, Universitäten, lokale und regionale Initiativen ein, sich zu beteiligen: mit Workshops, Videoclips, Projekttagen, einer Unterrichtseinheit, Ausstellung oder Schulpartnerschaft.

Im September 2015 haben die Vereinten Nationen die Agenda 2030 mit 17 Zielen für eine nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals –SDGs) verabschiedet. Die diesjährige Global Education Week in Deutschland stellt SDG 4 und SDG 17 in den Vordergrund und möchte zu Initiativen anregen, die sich dem Nord-Süd-Austausch im Bereich des Globalen Lernens widmen. Das SDG 4 steht für hochwertige Bildung und die Möglichkeit lebenslangen Lernens für alle Menschen weltweit. In Unterpunkt 4.7. werden Themen des Globalen Lernens ergänzt: bürgerschaftliches Engagement, kulturelle Diversität, Geschlechtergerechtigkeit und Wissen zu nachhaltigen Lebensformen. Das SDG 17 möchte globale Partnerschaften zwischen Organisationen und Regierungen, aber auch zwischen zivilgesellschaftlichen Akteurinnen und Akteuren stärken. Die diesjährige Global Education Week verbindet beide Ziele und versteht gemeinsames Globales Lernen als Chance!

Die Global Education Week wird in Deutschland von der Informationsstelle Bildungsauftrag Nord-Süd beim World University Service (WUS) koordiniert und europaweit vom Nord-Süd-Zentrum des Europarates getragen.

Die hier versammelten Materialien und Projekte zeigen, wie miteinander und voneinander zu globalen Themen gelernt werden kann. [Informationen folgen in Kürze]

Materialien
Projektbeiträge 2018