Published Date: 
01.10.2014

Bevor man sich über die Entwicklungen der gesamten Welt Gedanken macht, sollte man zunächst einmal bei sich selbst anfangen. Aus diesem Grund trafen sich vom 7. bis 9. Dezember 2011, auf Einladung der Landeshauptstadt hin, über 600 Fachleute aus 23 überregionalen Organisationen der Bereiche Politik, Wirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz zur Konferenz "Rio+20 – Nachhaltig vor Ort! & Fünfter Netzwerk21 Kongress". Ziel war es, eine abschließende Erklärung für die deutsche Delegation des UN-Gipfels für Nachhaltige Entwicklung in Rio de Janeiro 2012 zu verabschieden und so gewonnene Erkenntnis in konkrete Impulse umzuwandeln. Die Expert/-innen schlossen sich in rund 30 Arbeitsgruppen zusammen, um darüber zu debattieren, wie man sich auch auf kommunaler Ebene auf Nachhaltigkeit ausrichten kann. Leider ist die Website zum Kongress nicht mehr aufrufbar.

Alternativ eine Zusammenfassung des Kongresses von Dr. Helge Mücke: http://neuearbeit.typepad.com/neue_arbeit/2011/12/viel-geredet-wenig-gearbeitet-nachhaltigkeits-kongress-hannover-2011-rio-plus-20-nachhaltig-vor-ort-.html