Published Date: 
24.10.2014

Die Europäische Kommission hat ein Konzept vorstellt, wie Migration und Mobilität zu einer integrativen wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung beitragen und die weltweite Zusammenarbeit in diesem Bereich intensiviert werden kann. In ihrer Mitteilung „Den Beitrag der Migration zur Entwicklung optimieren“ spricht sich die Kommission für eine engere Verzahnung von Entwicklungs- und Migrationspolitik aus. Migration und Mobilität seien wichtige Motoren einer nachhaltigen Entwicklung sowohl in den Herkunfts- als auch in den Zielländern der Migranten. Um diese Effekte zu fördern, müssten die mit der Migration verbundenen Chancen besser genutzt werden. Die EU-Mitteilung soll die Grundlage für eine gemeinsame Haltung der EU und ihrer Mitgliedstaaten zum UN-Dialog auf hoher Ebene über internationale Migration und Entwicklung bilden, der am 3. und 4. Oktober 2013 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen ausgerichtet wird. Die Mitteilung steht im Internet zum Download bereit.

Info: http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=COM:2013:0292:FIN:DE:PDF