Published Date: 
12.03.2021

(März 2021) Noch bis zum 4. April bietet der internationale Global Campus of Human Rights einen Massive Open Online Course (MOOC) zum Thema „Children’s Rights and Technology in the Digital Age“ an. Das internationale Hochschulnetzwerk, welches sich für Bildung für Menschenrechte und Digitalisierung einsetzt, bietet mit dem Kurs eine Möglichkeit, um sich mit den Auswirkungen neuer Technologien auf Kinder auseinanderzusetzen. Diese seien stark von Technologien wie Künstlicher Intelligenz, Blockchain oder digitaler Identifikationssoftware betroffen. Allerdings werden ihre Interessen und besonderen Anforderungen an Technologie bei der Entwicklung neuer Software nicht berücksichtigt. Durch den Kurs sollen die Teilnehmenden einen umfassenden Überblick über das Thema und aktuelle Fragestellungen erhalten und dazu befähigt werden, kritisch Technologien zu konsumieren und sich für Kinderrechte im digitalen Raum einzusetzen. Er richtet sich insbesondere an diejenigen, die an der Schnittstelle zwischen Kinderrechten und digitaler Technologien interessiert oder in diesem Bereich tätig sind. Der Kurs besteht aus fünf Modulen mit unterschiedlichen Schwerpunkten und ermöglicht durch Seminare, Quizze, Lektüre oder Diskussionen eine interaktive Auseinandersetzung mit den Inhalten. Er steht kostenfrei zur Verfügung, umfasst einen Arbeitsaufwand von etwa 30 Stunden und kann im eigenen Tempo bearbeitet werden. Die Teilnehmenden können nach Abschluss des Kurses ein Zertifikat erwerben. Alle Informationen zum Kurs und zur Anmeldung (vorgesehen bis 14. März 2021) stehen auf der Website des Global Campus zur Verfügung.

Info: Global Campus of Human Rights, Headquarters, Monastery of San Nicolò, Riviera San Nicolò, 30126 Venice Lido, Italy, Tel. +39 0412720-911, info[at]gchumanrights.org, www.gchumanrights.org