Published Date: 
22.02.2018

Das Universitätsklinikum bietet in seinem Postgraduierten-Programm den Masterstudiengang  „International Health“ an. Ab September 2018 beginnt der neue Jahrgang. Inhaltliche Schwerpunkte des Master of Science sind armutsbedingte Gesundheitsprobleme in Niedriglohnländern. Grundlegende Kenntnisse zu Gesundheitssystemen verschiedener Länder, quantitativer Forschung und Management werden ergänzt von spezifischeren weiterführenden Modulen. Neben einer kritischen Datenaufnahme- und Analyse, soll die Kommunikationsfähigkeit in einem multidisziplinären Arbeitsteam geschult werden.  Alle Module werden auf Englisch gehalten. Mit dem Abschluss sollen Studierende dazu befähigt sein, eigenständig Projekte zu initiieren und durchzuführen, die zur nachhaltigen Verbesserung des Gesundheitssystems oder der Begrenzung von Krankheitsausbreitungen in Niedriglohnländern beitragen. Der Abschluss wird entweder durch ein schriftliches Examen oder eine mündliche Prüfung erworben. Das Programm kann in einem Zeitraum von 1 bis zu 5 Jahren als Voll –oder Teilzeitstudium absolviert werden. Neben fortgeschrittenen Englischkenntnissen und einem Bachelor im Bereich der Sozial- oder Gesundheitswissenschaften ist eine zweijährige Arbeitserfahrung im Rahmen entwicklungspolitischer Projekten in Niedriglohnländern Voraussetzung für die Teilnahme am Programm. Der Anmeldeschluss ist am 30. April 2019. Weitere Informationen zum Studienverlauf und Voraussetzungen sowie detaillierte Modulbeschreibungen finden sie hier.

Info: Universitätsklinikum Heidelberg, Institute of Public Health, Im Neuenheimer Feld 672, 69120 Heidelberg, Ansprechpartnerin: Katharina Sommer, Tel. 06221 566477, katharina.sommer[at]urz.uni-heidelberg.de oder msc_ih[at]uni-heidelberg.de, www.klinikum.uni-heidelberg.de/Master-of-Science-in-International-Health.7084.0.html, www.klinikum.uni-heidelberg.de/Startseite.2.0.html?&no_cache=1