Published Date: 
21.01.2019

Grenzenlos – Globales Lernen in der beruflichen Bildung richtet sich an Lehrkräfte von berufsbildenden Schulen. Sie können Lehrkooperationen mit qualifizierten Referent/-innen durchführen – kostenlos und mit vergleichsweise geringem Arbeitsaufwand. Studierende aus Afrika, Asien und Lateinamerika bringen ihre fachlichen Kenntnisse, Wissen um die Methoden und Techniken des Globalen Lernens in den Unterricht ein. Am nächsten Kooperationstag (Samstag, 23. Februar 2019 in Frankfurt)können Lehrkräfte aus Hessen die Studierenden und ihre Themen unverbindlich kennenlernen. Die gastgebende Julius-Leber-Schule Frankfurt berichtet von den Erfahrungen mit Globalem Lernen. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, den Lehrkräften werden die Anreisekosten erstattet und die Verpflegung übernimmt der projekttragende Verein World University Service (WUS). Die Veranstaltung wird offiziell als Lehrerfortbildung anerkannt. Bei Grenzenlos können sich die Schulen auch für die Auszeichnung als „Grenzenlos-Schule“ für besonderes interkulturelles Engagement bewerben.

Info: Grenzenlos – Globales Lernen in der berufliche Bildung, World University Service – Deutsches Komitee e. V., Goebenstr. 35, 65195 Wiesbaden, Ansprechpartnerin: Dr. Julia Boger, Tel.: 0611/9446051, boger[at]wusgermany.de, www.wusgermany.de, www.wusgermany.de/de/auslaenderstudium/grenzenlos