Published Date: 
15.04.2019

Das Bildungsprojekt „The Winner takes it all?“ stellt verschiedene Methoden vor, um im Rahmen von Freiwilligendiensten, freier Jugendbildungsarbeit und Schulbildung unterschiedliche Aspekte der Ungleichheit vermitteln zu können. Statt auf eine frontale Darstellung soll dabei vor allem ein Fokus auf das gemeinsame, interaktive Lernen und die Entwicklung eigener Ideen gelegt werden. Konkrete Themenfelder sind unter anderem die kolonialen Wurzeln globaler Ungleichheit, die Rolle der kapitalistischen Produktion in der Schaffung und Verteilung von Wohlstand und die Konsequenzen von Ungleichheit für Gesellschaften. Zusätzlich sollen im Sommer 2019 Bildungsmaterialien erscheinen, die dem Einbezug in die Lehrmethoden dienen. Das gemeinsame Projekt von EPIZ Berlin, Brot für die Welt, AWO International und dem Bundesjugendwerk der AWO e. V. läuft bis Sommer 2019, die nächsten beiden Veranstaltungen sind am 28. bis 29. Mai in Rastede (Niedersachsen) und am 14. bis 16. Juni in Ammersbek (bei Hamburg).

Info: EPIZ! Globales Lernen in Berlin e. V., Schillerstraße 59, 10627 Berlin, Ansprechpartner: Christoph Ernst, Tel. 03069 598510, ernst[at]epiz-berlin.de, www.epiz-berlin.de/epiz/aktuelle-projekte/