Thomas Kruchem

Thomas Kruchem befasst sich in seinem Buch „Der große Landraub. Bauern des Südens wehren sich gegen Agrarinvestoren“ mit der rücksichtslosen Ausbeutung von Kleinbauern und Landbesitzern durch Investoren und Politiker. Er geht der Frage nach wie Investoren, Landbesitzer und die Politik miteinander agieren. „Die Gier nach Ackerland geht um: 200 Millionen Hektar, soviel wie Westeuropa, sind Zielobjekt von Großinvestitionen – zumeist in ärmeren Ländern. Angesichts von Nahrungsmittelpreiskrise und Agrosprit-Boom investieren vor allem reiche Regierungen, Agrarunternehmen und Investmentfonds.“

Meja Mwangi

Der Autor des Romans Meja Mwangi, wuchs in Nanyuki in Kenia auf, wo auch sein Roman „Rafiki“ spielt. Rafiki, den Mann mit der Gitarre, kennt jeder in Nanyuki. Immer freundlich, immer fröhlich, immer knapp bei Kasse tingelt er durch die maroden Straßen der Stadt und versucht seine Familie mit Gitarre spielen und Gesang über Wasser zu halten. Er wäre ein glücklicher Mann, hätte seine Frau Sweettea ihm nicht die Pistole auf die Brust gesetzt: Wenn er nicht endlich das Geld für das Studium seiner Tochter verdient, verlässt sie das Haus mit allem, was darin ist. Rafiki muss schnell handeln und beschließt einen bewaffneten Überfall auf ein Abzahlungsgeschäft, das aber auch pleite ist, weil die Kunden ihre Raten nicht bezahlen.

Das Bilderbuch „Kuckuck, Kuckuck, Flieg um die Welt“ wurde zusammen mit einem Heft als Arbeitshilfe und einem 5-minütigen Film veröffentlicht. Das Buch erzählt die Geschichte von Emma, einem Schulmädchen, und ihrem besten Freund, Karl Kuckuck. Jeden Tag wartet Karl Kuckuck gespannt darauf, dass Emma aus der Schule kommt und ihm die neuesten Geschichten erzählt. Eines Tages bringt Emma einen kleinen Wichtel mit nach Hause.

Exponentielles Wachstum des Ressourcenverbrauchs und der Müllproduktion bringen die Erde schneller an ihre Grenzen als lineares Wachstum. Die Gesellschaft ist auf Maßnahmen zum Umwelt- und Klimaschutz angewiesen, bevor diese Grenzen erreicht sind. Aber was sind die zentralen Probleme auf dem Weg in eine nachhaltige Entwicklung? In dem Buch „Wege aus der Wachstumsgesellschaft“ diskutieren international renommierte Wissenschaftler/-innen unterschiedlicher Disziplinen diese Frage.

Michael Braungart und William McDonough

The Upcycle: Auf dem Weg in eine neue Überflussgesellschaft

Das Konzept Cradle to Cradle beschreibt den Konsum der Zukunft als einen steten Kreislauf, in dem alle Produkte verbleiben und nur noch gesunde, unbedenkliche Materialien eingesetzt werden. Die Autoren Michael Braungart und William McDonough, die Begründer des Cradle to Cradle Konzepts, forderten uns in ihren vorherigen Publikationen auf, das Konzept des Abfalls abzuschaffen, und zeigten, dass keine Ressource als entbehrlich gelten sollte. In ihrem aktuellen Buch „Intelligente Verschwendung“ gehen sie noch einen Schritt weiter.

Tobias Lambert

Die Folgen des Bergbaus im Süden: Landraub, Armut, Umweltverschmutzung

Tobias Lambert setzt sich in „Jagd nach Rohstoffen“ kritisch mit der Frage auseinander, welche Folgen der Rohstoffhunger des Nordens für die Länder des Südens hat. Obwohl Unternehmensverbände, die deutsche Bundesregierung und die Europäische Kommission einen besseren Zugang zu Rohstoffen für die deutsche Industrie anstreben,  waren kritische Positionen bisher eher selten. Aber da das Thema immer mehr an Bedeutung gewann, haben sich 2008 zahlreiche kritische Nichtregierungsorganisationen zum AK Rohstoffe zusammengeschlossen, um auf die negativen Folgen der Rohstoffpolitik aufmerksam zu machen und konkrete politische Forderungen zu formulieren.

Wilfried Bommert

Die Globales Jagd nach den Äckern der Welt.

Seit der weltweiten Finanzkrise gelten Investitionen in Ackerflächen als besonders krisensicher. Energie-, Rohstoff- und Finanzkonzerne kaufen und pachten großflächig Land in Afrika, Asien, Osteuropa und Südamerika. Die Folge sind massive Preiserhöhungen bei Nahrungsmitteln weltweit, was wiederum zu Hungersnöten und Aufständen in immer mehr Ländern sowie einem damit einhergehenden Verlust an politischer Stabilität führt. Das vorliegende Werk von Wilfried Bommert behandelt das Phänomen des Land Grabbing, das vor einigen Jahren im globalen Süden begann und bis heute andauert.

Kruchem, Thomas

Von der Verantwortung ausländischer Agrarinvestoren im Süden Afrikas

Gutes Land und Wasser gibt es im südlichen Afrika reichlich. Trotzdem leben Kleinbauern und -bäuerinnen, die rund 80 Prozent der Bevölkerung ausmachen, in Armut, da Zugänge zu Markt, Technik und Wissen fehlen. Im vorliegenden Buch setzt sich Autor Thomas Kruchem mit der Situation in den jungen Staaten Sambia, Mosambik und Tansania auseinander. Land und Wasser sind die wichtigsten Ressourcen für Ernährungssicherheit, doch deren nachhaltige Nutzung ist in den drei Ländern mit großen Schwierigkeiten verbunden.

Dieter Senghaas

In Sozialwissenschaften, Publizistik und Lehren der Friedensproblematik gilt die primäre Aufmerksamkeit meist den Ursachen von Gewalt und Krieg. Nun wird jedoch auch verstärkt Fragen der Friedensursachenforschung nachgegangen: Welche politischen, ökonomischen, sozial- und individualpsychologische Faktoren beispielsweise sind nachhaltig friedensfördernd? Dieter Senghaas widmet sich in seinem 2013 erschienenen Buch den musikalisch-kompositorischen Zugängen zur Friedensproblematik.

Marcel Hunecke

Der Umweltpsychologe Marcel Hunecke beschäftigt sich in „Psychologie der Nachhaltigkeit“ mit der Frage, wie wir Lebenszufriedenheit jenseits von materiellem Konsum und Wirtschaftswachstum erlangen können. Dabei werden Erkenntnisse der Positiven Psychologie und der ressourcenorientierten Beratung zur sozial-ökologischen Forschung verknüpft. Er identifiziert sechs psychische Ressourcen zur Förderung nachhaltiger Lebensstile: Genussfähigkeit, Selbstakzeptanz, Selbstwirksamkeit, Achtsamkeit, Sinnkonstruktion und Solidarität.

Seiten